Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Symbolbild
+
Symbolbild

Tragödie in der Schweiz

Im Auto vergessenes Kleinkind stirbt

Ein 16 Monate altes Kind ist in der Schweiz gestorben, nachdem ein Elternteil das Kleinkind im Auto "vergessen" hat. Die Staatsanwaltschaft hat Ermittlungen eingeleitet.

In der Schweiz ist ein 16 Monate altes Kleinkind gestorben, weil es über Stunden im Auto seiner Eltern vergessen wurde. Einer der Eltern habe auf dem Weg zur Arbeit vergessen gehabt, das Kind wie üblich in der Betreuungseinrichtung abzugeben, teilte am Freitag die Staatsanwaltschaft des Kantons Neuenburg mit.

Erst am Ende des Arbeitstages habe der Elternteil bemerkt, dass das Kind die ganze Zeit über in dem auf dem Firmenparkplatz parkenden Auto eingeschlossen war.

Die Staatsanwaltschaft leitete nach eigenen Angaben Ermittlungen gegen den verantwortlichen Elternteil ein. Weitere Mitteilungen zu dem tragischen Vorfall soll es demnach nicht geben. (afp)

Das könnte Sie auch interessieren

503 Service Unavailable

Hoppla!

Leider ist unsere Website zur Zeit nicht erreichbar. Wir beeilen uns, das Problem zu lösen. Bitte versuchen Sie es gleich nochmal.