1. Startseite
  2. Panorama

Bei Ausbildungsplätzen sollte es nicht um Noten gehen, argumentiert die Organisation Joblinge

Erstellt:

Kommentare

Zwei Frauen sitzen mit Mappen vor einem Laptop
Gerade bei der Bewerbung und beim Kontakte-Knüpfen brauche es schon in der Schule mehr Angebote, findet die Organisation Joblinge. © Christin Klose/dpa-tmn

Wer eine Ausbildung machen will und schlechte Noten hat, wird oft abgewiesen – obwohl Auszubildende fehlen. Das muss sich ändern, findet die Organisation Joblinge.

Mehr als die Hälfte junger Menschen haben laut einer Umfrage den Eindruck, dass ihre Chancen auf einen Ausbildungsplatz eher schlecht sind. Besonders, wer eher niedrige Bildungsabschlüsse hat, denkt so und hat die Sorge, dass es nicht genug Ausbildungsplätze für alle gibt. Warum? Weil gerade junge Menschen mit niedrigen Abschlüssen oder schlechten Noten schwer an Ausbildungsplätze kommen. Und das, obwohl Unternehmen händeringend Arbeitskräfte suchen.
BuzzFeed.de befragte Joblinge-CEO Kadim Tas hierzu, der sieht auch in einem falschen Fokus auf gute Noten ein Problem.

Auch interessant

Kommentare