Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die S-Klasse von Mercedes neben Elon Musk (Fotomontage)
+
Laut einem Experten müssen Daimler und Co. im Kampf gegen Tesla zum Angriff übergehen - sie haben einen Vorteil.

Vormachtstellung bei E-Mobilität

„Auf Attacke umschalten“: Daimler hat einen entscheidenden Vorteil gegenüber Tesla

  • Julian Baumann
    vonJulian Baumann
    schließen

Im Konkurrenzkampf mit Tesla hinken die deutschen Autobauer zumindest technologisch hinterher. Die Daimler AG hat allerdings einen entscheidenden Vorteil.

Stuttgart - In der weltweiten Autobranche stehen die Zeichen klar auf der E-Mobilität. Das Feld in der Technologie der Zukunft ist jedoch hart umkämpft. Während Daimler, BMW und Co. ihre Produktionen erst auf die Herstellung von E-Autos umrüsten muss, hat Konkurrent Tesla dieses Problem nicht. Der E-Pionier ist von vornherein auf die Produktion von E-Autos ausgelegt und muss sich deshalb auch nicht über ein drohendes Verbrenner-Verbot sorgen. Die deutschen Autobauer haben jedoch nicht nur Nachteile gegenüber dem US-Unternehmen, sondern auch einen entscheidenden Vorteil. Ein Autoexperte rät den Herstellern, „auf Attacke umzuschalten“ und den Vorteil gegen Tesla zu nutzen.

Wie BW24* berichtet, hat Daimler gegenüber Tesla einen entscheidenden Vorteil - „auf Attacke umschalten“.

Die Daimler AG stellte in diesem Jahr bereits den elektrischen SUV EQA vor (BW24* berichtete). Die Resonanz zu dem E-Auto fiel sehr unterschiedlich aus. *BW24 ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare