Attila Hildmann wird bei einer Demonstration vor dem Reichstag von der Polizei abgeführt.
+
Attila Hildmann wird bei einer Demonstration vor dem Reichstag von der Polizei abgeführt.

Koch auf Abwegen

Bei Demo vor Reichstag: Attila Hildmann von Polizei abgeführt

  • Steffen Herrmann
    vonSteffen Herrmann
    schließen

Die Polizei hat bei einer Demonstration gegen die Beschränkungen der Corona-Krise mehrere Personen festgenommen - darunter auch Attila Hildmann.

  • Der Vegan-Koch Attila Hildmann sorgt mit verschwörungstheoretischen Botschaften und Beleidigungen für Aufsehen.
  • In der Corona*-Krise greift er die Bundeskanzlerin Angela Merkel, Gesundheitsminster Jens Spahn und den Milliardär Bill Gates an.
  • Bei einer Demonstration vor dem Reichstag wurde Attila Hildmann von der Polizei abgeführt

Update vom 09.05.20, 17.05 Uhr: Bei einer Demonstration vor dem Berliner Reichstag hat die Polizei rund 30 Personen vorläufig festgenommen - darunter auch Attila Hildmann. Grund für die vorläufige Festnahme war die Überschreitung der maximalen Teilnehmeranzahl von 50 Menschen, da so der Mindestabstand von 1,5 Metern nicht eingehalten wurde. Die Festnahme diente der Aufnahme von Personalien.

Laut einer Meldung des Nachrichtendiensts dpa seien viele Verschwörungstheoretiker und Reichsbürger unter den Demonstrierenden gewesen. Das Ziel der Kundgebung war ein Protest gegen die Einschränkungen zur Eindämmung des Coronavirus. Laut der Zeitung „Welt“ hatte Hildmann zuvor in seiner Telegram-Gruppe zur Teilnahme an der Demonstration aufgerufen. 

Attila Hildmann im Rausch der Corona-Verschwörungstheorien

Erstmeldung - Attila Hildmanns vegane Koch-Bücher waren Beststeller, der Berliner tingelte durch Talk-Shows, tanzte bei „Let‘s Dance“ und kochte mit Stefan Raab. Mit diversen Produkten für vegane Ernährung surfte Attila Hildmann jahrelang auf einer Welle des finanziellen Erfolgs - den er auf Instagram und Youtube auch fleißig inszenierte.

Dann kam die Corona-Pandemie - und mit ihr tauchte Attila Hildmann ein in rechtsesoterische Verschwörungswelten. Er machte nicht mehr mit veganen Rezepten, sondern mit politischen Botschaften auf sich aufmerksam: Auf Instagram und Telegram rief er seine Follower zum Widerstand gegen die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung um Angela Merkel auf. Gesundheitsminister Jens Spahn sei Teil einer Verschwörung, die eine Zwangsimpfung einführen und die Demokratie in Deutschland abschaffen wolle.

Attila Hildmann und Corona-Verschwörungstheorien: Spott und wirtschaftliche Konsequenzen

Seine Tiraden in den sozialen Medien haben Attila Hildmann viel Spott eingebracht. Doch sie haben auch wirtschaftliche Folgen für den Koch: Der Discounter Kaufland und die Drogeriekette Vitalia verzichten inzwischen darauf, die Produkte Hildmanns in ihren Filialen zu verkaufen. „Mit Befremden haben wir die Weltanschauung von Attila Hildmann zur Kenntnis genommen“,teilte eine Sprecherin von Kaufland der „Welt“ mit. 

Der Vegan-Koch Attila Hildmann ist in der Corona-Krise mit Verschwörungstheorien aufgefallen. Seine Tiraden haben nun Konsequenzen.

Im Stundentakt schreit Attila Hildmann in den sozialen Medien obskure Botschaften in die Welt. Der Koch ruft zur Waffengewalt auf, kündigt an, in den Untergrund zu gehen, und fabuliert vom Sterben im „Kampf für die Freiheit“. Hildmann warnt vor den „satanischen Plänen“ einer Geheimgesellschaft: „sie Manipulieren die Medien, machen Kritiker mundtot oder erschiessen Gegner!“

Attila Hildmann: Koch und Verschwörungstheoretiker

Am Donnerstag (7.5.2020) hetzt er gegen den amerikanischen Milliardär und Microsoft-Gründer Bill Gates, bezeichnet ihn als Satanisten, als „dreckigen Lügner und Psychophat“. Gates wird derzeit von vielen Verschwörungstheoretikern attackiert. Auch der freie Journalist Ken Jebsen hatte behauptet, Gates habe sich mit seiner Frau „über die WHO in die Weltgemeinschaft eingehackt“ und verfügten nun über „mehr Macht als seinerzeit Roosevelt, Churchill, Hitler und Stalin gemeinsam“, wie die „Süddeutsche Zeitung“ berichtet.

Koch Attila Hildmann in Corona-Krise: Krude Botschaften über Telegram

Inzwischen ist der Messenger Telegram zum wichtigsten Kanal für die  Verschwörungstheorien von Attila Hildmann geworden. Über Telegram rief er auch zu einer Versammlung vor dem Deutschen Bundestag am Mittwoch (6.5.2020) auf. Dabei kam es zu Tumulten, bei dem ein Kamerateam der ARD angegriffen wurde.

Der Wandel vom Koch Attila Hildmann zum Verschwörungstheoretiker Attila Hildmann kam allerdings nicht so überraschend, wie es zunächst scheint: In den sozialen Medien polarisierte der Koch schon früh. Hildmann posierte als „Vegangsta“ und fiel mit sexistischer Werbung auf. Auf Facebook beschimpfte er eine Journalistin, als diese seinen Imbiss kritisch bewertet hatte. Als 2015 Hunderttausende Geflüchtete nach Deutschland kamen, sah Hildmann eine „Selbstverstümmlung deutscher Werte und Kultur“.

Von Steffen Herrmann

In Zeiten der Corona-Krise kursieren die wildesten Verschwörungstheorien. Vielen geht es jedoch nur um Machtgewinn. Neu an der Front ist Koch Attila Hildmann*.

Nun sorgt auch Benedikt Kuhn, Gründer des Unternehmens „Bembel with Care“ mit einem rechtsideologischen Post als „Apfelweinbaron“ für Empörung. Eine Erklärung der Kontroverse.

In der Corona-Krise sieht eine Gruppe von Bischöfen eine Weltregierung am Werk. Die Kirchenmänner bedienen sich klassischen Corona-Verschwörungstheorien. Es ist wichtig, angebliche Verschwörungen zu analysieren und Argumente gegen sie zu finden. Dann überzeugen Verschwörungstheorien* nicht mehr. Die Kolumne.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion