1. Startseite
  2. Panorama

Forscher haben sich bei der Umlaufbahn eines gefährlichen Asteroiden geirrt

Erstellt:

Von: Valentin Betz

Kommentare

Der Asteroid Apophis („Gott des Chaos“) schrammt im April 2029 ganz knapp an der Erde vorbei. (Symbolbild)
Der Asteroid Apophis („Gott des Chaos“) schrammt im April 2029 ganz knapp an der Erde vorbei. (Symbolbild) © picture alliance/dpa/Nasa

Der Asteroid Apophis könnte der Erde gefährlich werden. Forscher haben seine Umlaufbahn neu berechnet - weil ein wichtiger Effekt dabei vergessen wurde.

Stuttgart - Der Mensch ist seit jeher fasziniert von den Weiten des Weltraums. Dabei gewährt der Nachthimmel nicht nur den Blick auf Planeten, Sterne und Monde. Auch gefährliche Objekte ziehen ihre Bahnen im All. Einige werden von Forschern deshalb argwöhnisch beobachtet und deren Flugrichtung genau kalkuliert.
BW24* verrät hier, warum die Umlaufbahn des gefährlichen Asteroiden Apophis anders ist, als gedacht.
Die Erkenntnisse sind wichtig, um in Zukunft auf mögliche Kollisionen mit der Erde rechtzeitig reagieren zu können. *BW24 ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Auch interessant

Kommentare