Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Asteroid nähert sich der Erde.
+
Asteroid Aphosis hat seine Flugbahn verändert und droht im Jahre 2068 mit der Erde zu kollidieren. (Symbolbild)

Gefahr aus dem All

Asteroid Aphosis ändert plötzlich seine Flugbahn – Gefahr vor Erd-Kollision steigt

Der im Jahre 2004 entdeckte Asteroid Aphosis galt lange Zeit als ungefährlich. Nun hat er seine Flugbahn geändert. Droht schon bald eine Erd-Kollision?

Honolulu – 2004 entdeckte ein Forscherteam ein Asteroid, der Astronomen auch 2021 noch Angst bereitet. Eine Kollision mit der Erde schien zunächst ausgeschlossen. Doch jetzt hat sich die Flugbahn des Asteroiden Aphosis plötzlich geändert – und die Gefahr vor einem Einschlag steigt*. Experten zeigen sich besorgt über die aktuellen Sichtungen im All.

„Unsere Beobachtungen zeigen, dass der Asteroid von seinem rein gravitativen Orbit wegdriftet“, hielt kürzlich Astronom Dave Tholen fest. Er ist Teil des Forscherteams der Universität Hawaii, die vor 17 Jahren den Brocken entdeckt hatten. Der 370 Meter große Brocken hat sich mittlerweile seinen eigenen Weg gebahnt und könnte im Jahre 2068 auf der Erde großen Schaden anrichten. Doch was für eine Gefahr droht dem Erdplaneten wirklich? Und wie konnte es überhaupt so weit kommen, dass der Asteroid Aphosis seinen Orbit verlässt? *24hamburg.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare