Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

CDU-Kanzlerkandidat Armin Laschet bei einer Karnevalssitzung.
+
CDU-Bundeskanzlerkandidat ist Rheinländer und Karnevalist. Bei einem Auftritt macht er diesem Ruf keine Ehre. (Archivfoto)

CDU-Kanzlerkandidat

Armin Laschet sorgt für Belustigung: „Bundeskarnevalster“ oder „Dancing Queen der CDU“?

  • VonMax Schäfer
    schließen

Armin Laschet tanzt in einer Sat.1-Sendung mit Schüler:innen. Mit dem Auftritt belustigt der „Bundeskarnevalster“ das Netz.

Berlin – Die Bundestagswahl 2021 steht kurz bevor, die Spannung steigt: Welche Parteien haben im neuen Bundestag eine Mehrheit? Wer wird Bundeskanzlerin oder Bundeskanzler? Je näher die Wahl rückt, desto größer wird auch der Druck auf die drei Kanzlerkandidat:innen. Besonders Armin Laschet von der CDU hat es nicht leicht. Wegen der historisch niedrigen Umfragewerte muss er sich auch Kritik aus den eigenen Reihen gefallen lassen. In einem Interview vergangene Woche machte CSU-Generalsekretär Markus Blume Laschet dafür verantwortlich.

Im TV-Triell versuchte Armin Laschet jedoch anzugreifen und attackierte Olaf Scholz. Erfolgreich war das nicht: Der SPD-Kanzlerkandidat hatte laut Blitzumfragen die Nase vorne. Ein weiterer Fernsehauftritt, bei dem Laschet überzeugen wollte, war in der Sat.1-Sendung „Kannste Kanzleramt?“. Dabei musste sich der CDU-Kandidat den Fragen von 17 Schüler:innen stellen. Zur Auflockerung gab es jedoch auch kleine Spiele.

Armin Laschet stellt sich den Fragen und Spielen von Schüler:innen

Dabei musste Armin Laschet mehrere Karnevalslieder erraten. Für einen Rheinländer – der CDU-Politiker kommt aus Aachen – und erklärten Karnevalisten sollte das eigentlich kein größeres Problem sein - oder doch? „Viva Colonia“ erkannte Laschet nicht und machte den Schüler:innen Vorwürfe: „Vielleicht könnt ihr nicht so gut singen, wenn ich das nicht erkenne?“

Armin Laschet tanzt bei TV-Auftritt mit Schüler:innen

Armin Laschet kannte das zweite Lied, jedoch fiel ihm der Name nicht ein. Es war das Fliegerlied. Erfahrene Karnevals- und Faschingsbesucher:innen wissen, dass zu jeder Zeile die passenden Bewegungen dazugehören. Laschet verpasste jedoch den Einsatz und hatte Schwierigkeiten, den Schüler:innen zu folgen. Immerhin versucht er es, wippt mit dem Fuß mit und singt am Ende auch „so ein schöner Tag“. Insgesamt wirkt der CDU-Kanzlerkandidat aber eher schüchtern.

Ein Video des zurückhaltenden Tanzauftritts von Armin Laschet sorgte auf Twitter für Belustigung und Kritik, aber auch Anerkennung ist dabei. Einige Nutzer:innen sprechen von einem „schönen persönlichen Moment“. Laschet zeige sich nahbar und seine menschliche Seite. Auch bekennende Kritiker:innen des CDU-Politikers finden den Auftritt sympathisch. Lars Weisbrod, immerhin Journalist beim Feuilleton der Wochenzeitung Zeit, erklärt in einem Tweet, er finde den Auftritt süß und wolle nicht, dass Armin Laschet traurig sei, wenn er irgendeine Wahl verliere.

Armin Laschet: Wird der CDU-Kanzlerkandidat der neue „Bundeskarnevalster“?

Ein Nutzer stellt die Frage in den Raum, ob Armin Laschet denn der zukünftige „Bundeskarnevalster“ werde. Dazu reicht der Auftritt für einen weiteren Nutzer nicht: „Als selbsternannter Karnevalist ganz schön schwach.“ Seiner rheinländischen Herkunft machte Laschet damit nach Ansicht einer weiteren Person ebenfalls keine Ehre: „Welches Rheinland soll dieser Mann abbilden?“

Kann Armin Laschet gut genug mit Kindern umgehen, um Lehrer zu werden? Das sei der richtige Job für ihn, findet eine Nutzerin. Welche Art von Lehrer der CDU-Politiker wäre, überlegt ein Nutzer: „Armin Laschet ist dieser eine Lehrer, über den sich jeder lustig macht, der aber denkt, dass die Kinder ihn mögen, weil ‚die lachen ja immer mit mir‘.“ Vielleicht wird auch Laschet die „Dancing Queen“ der CDU? So lautet ebenfalls ein Kommentar zum Tanz des Kanzlerkandidaten. Spiegel-Redakteur Florian Gathmann findet: „Bundestanzmeister wird er jedenfalls nicht.“ Die Tanz-Sendung „Let‘s Dance“ wird also mutmaßlich nicht im Terminkalender des CDU-Kanzlerkandidaten auftauchen. (Max Schäfer)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare