Mordversuch

Anklage nach Berufschulangriff in Finnland

Der im Jahr 1994 geborene Finne muss sich unter anderem wegen Mordes und 20-fachen Mordversuchs vor Gericht verantworten.

Mehr als zehn Monate nach dem Angriff in einer Berufsschule in Finnland ist Anklage gegen den mutmaßlichen Täter erhoben worden. Der im Jahr 1994 geborene Finne muss sich unter anderem wegen Mordes und 20-fachen Mordversuchs vor Gericht verantworten, wie die Staatsanwaltschaft von Ostfinnland am Freitag mitteilte. Der Prozess gegen ihn soll am 8. September beginnen.

Bei der Tat am 1. Oktober 2019 waren Schüler und Lehrer in den Räumlichkeiten der Berufsschule in einem Einkaufszentrum in Kuopio angegriffen worden, auch eine in der Mall arbeitende Person wurde laut Staatsanwaltschaft attackiert. Der Angeklagte war selbst Schüler an der Bildungseinrichtung gewesen. Eine 1996 geborene Frau wurde bei dem Angriff getötet, neben dem Täter wurden neun weitere Menschen verletzt. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare