Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Menschenmassen stehen auf einem zugefrorenen See in Amsterdam.
+
Hunderte Menschen trafen sich in Amsterdam, um auf dem Eis zu feiern.

Corona-Regeln gebrochen

Trotz Corona: Hunderte feiern in Amsterdam Party auf dem Eis

  • Zülal Acar
    vonZülal Acar
    schließen

Trotz strikter Corona-Regeln haben sich Hunderte Menschen in Amsterdam zu einer Eis-Party auf einem zugefrorenen Gewässer getroffen. Mehrere Videos im Netz zeigen, wie sie ohne Masken dicht an dicht tanzen und feiern.

Amsterdam - Die Bilder erinnerten an die Massen von Touristen in Deutschlands Schneegebieten. Ein bisschen wirkt es aber auch wie in der Zeit vor der Pandemie. Hunderte Menschen standen vergangene Woche in Amsterdam dicht an dicht auf einem zugefrorenen Gewässer und feierten ausgelassen eine wilde Eis-Party - und das trotz strikter Corona-Regeln in den Niederlanden.

Eis-Party in Amsterdam: Menschen missachten Corona-Regeln

Zuvor hatten die niederländischen Behörden die Bürger davor gewarnt, zugefrorene Seen und Gewässer zu betreten, denn das Eis sei an vielen Stellen nicht stabil genug. Doch das schien vielen Menschen egal zu sein. Wie De Telegraaf berichtet, trafen sich in Maastricht, Limburg, Amsterdam und Tilburg Hunderte Bürger, um Karneval zu feiern. Trotz der Warnungen gingen zudem viele Feiernde und Schlittschuhläufer auf zugefrorene Seen. Einige brachen ein und mussten von Rettungskräften aus dem eiskalten Wasser geholt werden. Außerdem zogen sich laut De Telegraaf viele Schlittschuhläufer durch Stürze und Ähnliches Verletzungen zu.

Fast überall im Land bildeten sich spontane Partys in der Öffentlichkeit. Die hiesigen Hygienevorschriften wurden dabei fahrlässig ignoriert. Dabei forderten die Polizeikräfte die Menschen auf, die Versammlungen aufzulösen. Jedoch missachteten viele Partygäste diese Bitte, sodass es etwa in Maastricht zu Räumungen seitens der Polizei kam. Ein Video auf der Plattform Twitter zeigt, wie unbekümmert die Menschen feiern und dabei die Corona-Vorschriften nicht befolgen.

Niederlande: Land als Risikogebiet eingestuft

Aktuell gelten die Niederlande als Risikogebiet. Nach Angaben des Auswärtigen Amtes liegt die Inzidenz im Land aktuell bei mehr als 50 Fällen pro 100.000 Einwohner auf sieben Tage. Das Königreich der Niederlande wurde insgesamt als Risikogebiet eingestuft. *FR ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare