Kochen

Amerikaner für Anfänger

Florian Löwer ist Konditor und Patissier in Aschaffenburg.

In Deutschland gibt es die lockeren, süßen Amerikaner in fast jeder Bäckerei. Sie sind glasiert mit hellem Zuckerguss oder mit dunklem Kakao. Konditor Florian Löwer empfiehlt, die Amerikaner zu Hause selbst zu backen. "Ein ganz einfaches Rezept, das jeder leicht nachmachen kann", sagt er.Der Vorläufer des Amerikaners kommt aus den USA. Das "Black and White Cookie", ein weiches, rundes Gebäckstück, gibt es in New York an jeder Straßenecke.Das halb weiß, halb schwarz glasierte Teilchen soll nach dem Zweiten Weltkrieg aus Amerika nach Deutschland gekommen sein. Weil die Deutschen aber den amerikanischen Namen des Gebäcks schlecht aussprechen konnten, nannten sie die "Black and White Cookies" schlicht "Amerikaner".In der DDR, in der die westliche Supermacht bei den Regierenden nicht gerade beliebt war, hieß das Gebäckstück auch "Ammonplätzchen". Ammoniumhydrogencarbonat nämlich, auf Deutsch "Hirschhornsalz", gehört klassischerweise als Treibmittel in den Teig. Damit der Amerikaner seine typische, locker-luftige Konsistenz bekommt, eignet sich aber genauso gewöhnliches Backpulver. "Das würde ich viel eher empfehlen als Hirschhornsalz", sagt Florian Löwer. "Backpulver bekommen Sie günstig in jedem Supermarkt. Und die Verwendung von Hirschhornsalz ist komplizierter. Backpulver kann man einfach so mit dem Mehl vermischen, Hirschhornsalz muss man erst in Wasser auflösen."Zutaten

100 g weiche Butter100 g Zucker2 Eier100 ml Milch100 g Stärke200 g Mehl3 TL Backpulver1 Prise Salz1 TL Vanillezuckeretwas ZitronenschaleButter, Zucker und Gewürze glattarbeiten, schaumig schlagen und nach und nach die Eier zugeben. Mehl mit Backpulver und Stärke versieben, abwechselnd mit der Milch zugeben und verrühren.Wenn die Zutaten nicht zu warm sind, kann man die Masse sehr gut mit dem Spritzbeutel auf ein Backpapier aufdressieren. Ansonsten einfach mit dem Esslöffel Häufchen auf das Backpapier setzen. Kleiner Trick: Mit einem zweiten Esslöffel den Teig, der an dem ersten Löffel hängen bleibt, abkratzen.Die Amerikaner bei 190 Grad circa 14 Minuten backen. Nach dem Backen die glatte Unterseite mit einer Glasur bestreichen: Je nach Geschmack mit Kakaoglasur oder Zuckerguss. Oder, wie ein amerikanisches Black and White Cookie, halb mit Schokolade und halb mit Vanilleglasur bestreichen.Wer Zuckerguss verwenden will, sollte das tun, wenn die Amerikaner noch ein bisschen warm sind. Dann lässt sich die Glasur besser verteilen. Wer lieber dunklen Guss mag, sollte das Gebäck dagegen vorher ein bisschen auskühlen lassen, damit die Schokolade nicht zerläuft.(10 Amerikaner, ca. 10 - 12 cm Durchmesser)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare