Steven Tyler von der Band Aerosmith war ein bisschen übermütig auf der Bühne.
+
Steven Tyler von der Band Aerosmith war ein bisschen übermütig auf der Bühne.

Nach Sturz von der Bühne

Aerosmith brechen US-Tour ab

Bei einem Sturz von der Freilichtbühne bricht sich Frontmann Steven Tyler die Schulter und zieht sich Wunden zu. Damit er sich erholen kann, brechen Aerosmith ihre US-Tournee ab.

New York. Die US-Rockband Aerosmith hat nach dem Sturz ihres Frontmanns Steven Tyler von der Bühne ihre US-Tournee abgebrochen. Der Arzt habe dem 61-Jährigen empfohlen, sich ausreichend zu erholen, teilte die Band auf ihrer Internetseite mit.

"Wir hätten nie gedacht, dass unsere Tour so plötzlich und unglücklich endet", erklärte Gitarrist Brad Whitford. "Unsere Gedanken und Gebete sind mit Steven, damit er sich schnell erholt und wieder ganz gesund wird."

Tyler war in der vergangenen Woche bei einem Freilichtkonzert im US-Bundesstaat South Dakota von der Bühne gestürzt. Er brach sich die Schulter, Wunden am Kopf und am Rücken mussten genäht werden. Rettungssanitäter hatten ihn zunächst mit einem Hubschrauber in die örtliche Klinik geflogen, ehe er zu seinen eigenen Ärzten nach Boston gebracht werden konnte.

Bis Mitte September hatte die Band noch 17 Auftritte geplant, darunter in Seattle, Los Angeles, Chicago und New York. In den 70er und 80er Jahren hatte der Musiker, Vater der Schauspielerin Liv Tyler, wegen seines exzessiven Drogen- und Alkoholkonsums Schlagzeilen gemacht. (dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare