Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine schwangere Frau steht neben einem Kind vor der Waschmaschine.
+
Auf Alleinerziehende kommt 2022 eine Änderung zu (Symbolbild).

Steuer

Änderungen 2022: Wie Alleinerziehende entlastet werden

Auf Alleinerziehende kommt 2022 eine wichtige Änderung zu. Sie werden durch einen Freibetrag bei der Lohn- und Einkommenssteuer entlastet.

Köln – Das Jahr 2022 steht bevor – und damit zahlreiche Änderungen. Gute Nachrichten gibt es im kommenden Jahr vor allem für Alleinerziehende: Sie werden künftig bei der Lohn- und Einkommenssteuer entlastet – und zwar mit einem Freibetrag.
24RHEIN* verrät, was sich für Alleinerziehende 2022 ändert.

Konkret geht es dabei um den sogenannten Entlastungsbetrag. Dieser wurde bereits für die Jahre 2020 und 2021 mehr als verdoppelt. Ab 2022 sollen Alleinerziehende weiterhin entlastet werden, deshalb greift eine neue Regelung. Für Alleinerziehende bedeutet das: eine große Erleichterung. (jaw) *24RHEIN ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare