1. Startseite
  2. Panorama

Abtreiben in den USA – wenn es im eigenen Staat illegal ist

Erstellt:

Kommentare

Ein:e Pfleger:in hält die Hände einer Patientin. Ein:e weitere:r Pfleger:in ist im Vordergrund zu sehen.
Ein Ärzteteam führt eine Abtreibung durch. © Glenna Gordon

Eine Abtreibung durchführen zu lassen, ist in manchen US-Staaten mittlerweile unmöglich. Schwangere Menschen müssen weite Wege auf sich nehmen, um abtreiben zu können.

Eine junge Frau ist zweifache Mutter, beide Schwangerschaften waren für sie die Hölle. Ein drittes Kind kommt für sie gesundheitlich und finanziell nicht infrage. Als sie trotz Verhütung schwanger wird, will sie abtreiben. Doch dann kippt der Oberste Gerichtshof in den USA das konstitutionelle Recht auf Abtreibungen. Plötzlich wird ihr Termin in ihrem Heimatstaat Ohio abgesagt, hier sind Abtreibungen ab jetzt nur noch bis zur sechsten Schwangerschaftswoche erlaubt. Es folgt ein steiniger und langer Weg für die junge Frau, der vielen Frauen in den USA nun bevorsteht.
BuzzFeed.de erzählt die Geschichte der jungen Mutter, deren Abtreibung abgesagt wurde, weil die in ihrem Staat jetzt illegal sind.

Auch interessant

Kommentare