Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Ein Lkw-Fahrer hat auf der A7 einen schweren Unfall verursacht. (Symbolfoto)
+
Ein Lkw-Fahrer hat auf der A7 einen schweren Unfall verursacht. (Symbolfoto)

Mehrstündige Vollsperrung

Lkw-Fahrer fällt in Sekundenschlaf: Kilometerlanger Stau nach Schleuderfahrt

Ein Lkw-Fahrer hat am frühen Freitagmorgen einen schweren Unfall auf der A7 verursacht. Der Mann war laut Polizei in einen Sekundenschlaf gefallen.

Bad Hersfeld/A7 - Der 59-Jährige aus Schwäbisch Hall fuhr gegen 4 Uhr mit einem unbeladenen Tiertransporter auf der A7 aus Richtung Fulda* kommend in Richtung Kassel. „Zwischen dem Kirchheimer Dreieck und der Anschlussstelle Bad Hersfeld-West verfiel er in einen Sekundenschlaf und kam daraufhin mit seinem Lastzug nach rechts von der Fahrbahn ab“, berichtet die Polizei.
fuldaerzeitung.de* verrät, welch riesiger Schaden bei dem Lkw-Unfall auf der A7 entstand.

Am rechten Fahrbahnrand der Autobahn stieß der Lkw in die Leitplanke. Anschließend wurde er wieder in Richtung Fahrbahn abgewiesen und stieß links gegen eine Betongleitschutzwand. Es kam zu einem Rückstau von rund sechs Kilometern. *fuldaerzeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare