Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu sehen ist ein Schild, das Angestellte auf den 3G-Nachweis aufmerksam macht.
+
Die neue Corona-Realität in Deutschland: am Arbeitsplatz greift die 3G-Regel.

Strenge Vorgaben

3G am Arbeitsplatz: Was muss ich bei Corona-Tests berücksichtigen?

Bundesweit greift am Arbeitsplatz 3G. Durch diese Corona-Regel müssen Ungeimpfte einen negativen Test nachweisen. Doch was ist dabei zu beachten?

Berlin – Die Corona-Pandemie macht zahlreiche Regeln, Maßnahmen sowie Einschränkungen unumgänglich. Das drückt sich nicht zuletzt in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens aus. Selbst am Arbeitsplatz gibt es einiges zu beachten. Hier müssen Unternehmen bundesweit auf die 3G-Regel setzen. Vor allem Ungeimpfte müssen hierfür einiges in Kauf nehmen, vor allem viel Zeit.

Ob Corona-Tests letztendlich zur Arbeitszeit angerechnet werden und wie sich Arbeitgeber in dieser Hinsicht grundsätzlich verhalten können, erfahren Sie hier.*

Denn durch die bundesweite 3G-Regel am Arbeitsplatz* sind Ungeimpfte dazu verpflichtet, täglich einen negativen Corona-Test bei ihrem Arbeitgeber nachzuweisen. Dies wirft die Frage auf, ob die aufgewendete Zeit für diese Testungen der Arbeitszeit angerechnet werden – oder eben nicht. Die Corona-Realität 3G am Arbeitsplatz* wird sich so schnell erstmal nicht ändern. Dementsprechend müssen sich Angestellte genau darüber informieren, was letztendlich gilt. Die 3G-Regel greift übrigens auch in Bus und Bahn* und erschwert Ungeimpften auch hier das Leben. * kreiszeitung.de ist ein Angebot von IPPEN.MEDIA.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare