Migration

Weiter Weg zur Weisheit

  • schließen

„Sophia“ heißt Weisheit. Aber der Name für die europäische Flüchtlingspolitik ist immer noch ein anderer: Abschottung. Ein Kommentar. 

Immerhin, „Sophia“ ist wieder im Gespräch. Das kann nicht schaden, denn Sophia war eine offizielle europäische Mission, die Geflüchtete aus dem Mittelmeer rettete, auch wenn das offiziell nicht ihr Hauptzweck sein durfte. „Schleuserkriminalität bekämpfen“, nennt man das dann offiziell, damit auch diejenigen mitspielen, die mit Seenotrettung offiziell nichts am Hut haben wollen. Das ging, bis dem italienischen Scharfmacher Matteo Salvini auch das nicht mehr genügte.

Jetzt mehren sich also die Forderungen, „Sophia“ wiederzubeleben. Darin steckt immerhin ein Hauch dessen, was das griechische Wort „Sophia“ auf Deutsch bedeutet: Weisheit.

Die allerdings hat auch jetzt noch Grenzen. Zum einen darin, dass die Idee nicht etwa der Besinnung auf eine strikt humanitäre Politik entsprang, sondern der Notwendigkeit, irgendwann einen Waffenstillstand in Libyen zu überwachen. Das könnte den Geretteten noch egal sein. Aber leider ist die Idee, sie nach ihrer Rettung der libyschen Küstenwache zu übergeben, damit immer noch nicht vom Tisch. Als wären die schrecklichen Lager dort plötzlich verschwunden.

„Sophia“ heißt Weisheit. Aber der Name für die europäische Flüchtlingspolitik ist immer noch ein anderer: Abschottung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare