+
Verdacht der Geldwäsche: Bei der Deutschen Bank hat es erneut eine umfangreiche Razzia gegeben.

Deutsche Bank

Die unbelehrbaren Herren von der Deutschen Bank

  • schließen

Unfassbar: Die Deutsche Bank scheint in jeden Finanzskandal der jüngsten Zeit verwickelt zu sein. Ein Kommentar.

Es gab eine kurze Zeit, da konnte man fast glauben, dass die Deutsche Bank ihr vollkommen ramponiertes Image wieder aufpolieren kann. Das war, als sich die Bank 2015 endlich von ihrer alten Führungsriege verabschiedete und mit dem von außen kommenden und daher von den zahlreichen Skandalen unbeschädigten neuen Vorstandschef John Cryan sowie weiteren Top-Managern einen personellen Neuanfang startete. Ihnen konnte man glauben, dass sie Schluss machen wollten mit moralisch bedenklichen und teils sogar kriminellen Geschäften.

Doch inzwischen muss man sich ernüchtert fragen, ob fragwürdige Geschäfte einfach Teil der DNA dieser Bank sind. Es gibt einfach kaum einen Finanzskandal, an dem Deutschlands größtes Geldhaus nicht beteiligt zu sein scheint. Das gilt für die Vergangenheit, aber leider auch für die Gegenwart. 

Mitarbeiter, die in dem Geldhaus viele Jahre lang jedes Geschäft abschließen durften, das sie wollten – Hauptsache lukrativ –, lassen sich offenbar nicht mehr umerziehen, und womöglich will die Bank das auch nicht ernsthaft. Das Vertrauen der Öffentlichkeit und der Kunden in die Bank erodiert immer weiter. Man kann nur noch rat- und sprachlos auf dieses Institut schauen. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare