+
Youtuber Rezo bei der Verleihung des 7. Webvideopreises am 1. Juni 2017.

Kolumne

Rezo und die Folgen: Die CDU - schon immer ein rückwärts gewandter Haufen

  • schließen

Youtuber Rezo liest der CDU die Leviten. Die reagiert völlig hilflos - und muss sich erneuern. Denn mit vorgestrigen Inhalten kann man noch so hip daherkommen – sie bleiben vorgestrig.

Eigentlich lustig. Ein Youtube-Bub liest der CDU die Leviten – und die zürnt kurz, legt sich dann aber wie Kafkas Käfer auf den Rücken und zappelt hilflos mit den Beinchen. Ein 26-jähriger, blauhaariger Netzknabe nicknamens Rezo hat in einem Handstreich den mächtigen Politkoloss in seinen Grundfesten erschüttert.

In der Folge erschallte quer durch die Republik lautes Hohngelächter. Die Partei habe keine Ahnung von den neuen Medien, sei behäbig und präsenil und auf dem Stand von vorgestern, also konservativ im schlechtesten Sinne. Kurz darauf – klar – fabrizierten siebzig weitere Internet-Beeinflüsterer (vulgo „Influencer“) ebenfalls Politfilmchen, und vermaledeiten SPD und AfD gleich mit. Logo. Der Rezo hatte nach wenigen Tagen mehr als zehn Millionen Klicks auf der Uhr, da hängt man sich doch gerne dran und wird dann auch kräftig geklickt. „Me too“ mal andersrum.

Rezo hat recht: Mit der CDU war es schon immer heftig

Doch was hat er denn nun so Fürchterliches getan, der Rezo? Er hat „einfach mal geguckt, was macht die CDU da, wie sind die da so“. Und musste daraufhin feststellen: „Fuck, ist das heftig. Ich hab nicht gewusst, wie heftig das ist!“ Dann erzählt er 55 Minuten und 8 Sekunden lang, wie heftig es ist. Und in der Tat, der Mann hat recht. Es ist heftig. Aber nicht erst seit Rezo mit seinem Werk online ging.

Mit der CDU war es schon immer heftig. Sie war schon immer ein rückwärts gewandter und industriehöriger Haufen. Aber das war noch nie ein Geheimnis. Man muss nur zum Kiosk gehen, dort richtige Zeitungen oder Zeitschriften kaufen – und lesen. Dort steht seit Jahrzehnten alles über die CDU und andere geschrieben. Für jene, die sich scheuen, jeden Tag einen Haufen morgigen Altpapiers zu erwerben, gibt es einen Geheimtipp: das Internet.

Dort laufen nämlich nicht nur lustige Youtubefilmchen, sondern es strotzt vor sauber recherchiertem Material von seriösen journalistischen Berichterstattern und Kommentatoren unter anderem über die CDU. Und das – fuck – ist um ein Vielfaches heftiger als die Erkenntnisse von Rezo. Man muss sich halt ein wenig Mühe geben, denn es ist nicht so locker-flockig aufbereitet wie bei ihm.

Braucht es heutzutage tatsächlich einen, der Fakten in mundgerechten Häppchen serviert, eingespeichelt und vorgekaut, unterlegt von sanften, sphärischen Klängen? Wenn das so ist, ist man dann nicht erst recht das, was man anderen vorwirft, nämlich kinderleicht zu manipulieren?

Rezo liegt richtig, agiert aber auch populistisch

Rezo liegt mit vielem, was er da sagt, vollkommen richtig, darum geht es gar nicht. Aber was er da tut, ist populistisch – auch wenn es inhaltlich gelegen kommt. Und, sorry, trotz der tölpelhaften Herangehensweise tat die CDU gut daran, kein gleichermaßen flippiges Antwortfilmchen zurückzuposten. Denn das wäre auch eine einfache Lösung gewesen – und die gibt es bekanntlich nicht.

Aber liebe CDU, es ist nun nicht damit getan, nach dem Europawahl-Debakel reumütig zu stammeln, man habe die Jugend nicht erreicht, weil man die falschen Kommunikationswege benutzt habe. Auf das Was kommt es an, nicht auf das Wie. Denn mit vorgestrigen Inhalten kann man noch so hip daherkommen – sie bleiben vorgestrig. Die Jugend hätte auch die Grünen gewählt, wenn die ihre Politik auf Papyrusrollen publiziert hätten.

Lesen Sie auch:

Rezo kritisiert Printmedien - DJV spricht von Hetze und rudert zurück 

In dem YouTube-Video "Wir BILDen Rezo" kritisiert Rezo die "Bild" und "B.Z" sowie Printmedien. Der DJV sprach in der PM von Hetze, zog diese aber wieder zurück.

Julia Klöckner (CDU) wegen Nestlé-Video am Pranger - Rezo wirft ihr Schleichwerbung vor: Julia Klöckner, Bundesministerin für Ernährung und Landwirtschaft, postet ein Video auf Twitter mit dem Nestlé-Deutschlandchef. Das ruft Empörung hervor, auch vom Youtuber Rezo.

AKK und die Pressefreiheit - Die CDU-Vorsitzende mit Gedächtnisschwund - Ein Kommentar

Rezo gegen die Arroganz der Alten

Das Grundgesetz gilt auch für Youtuber - selbst wenn sie die CDU attackieren

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare