1. Startseite
  2. Meinung

Raus aus den G20

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Kristina Dunz

Kommentare

Putin hat sich bislang von nichts aufhalten lassen. Deshalb muss er raus aus den G20. (Archivbild 2021)
Putin hat sich bislang von nichts aufhalten lassen. Deshalb muss er raus aus den G20. (Archivbild 2021) © Oliver Weiken/dpa

2014 wurde Russland wegen der Annexion der Krim aus der G8-Gruppe ausgeschlossen. Nun muss Russland sofort raus aus den G20. Ein Kommentar.

Es vergeht kein Tag ohne Aufforderung an Kreml-Chef Wladimir Putin, seinen Überfall auf die Ukraine zu stoppen. Der Kriegsverbrecher pfeift darauf. Ihn bekümmern weder ukrainische Kinder, die durch russische Bomben sterben, noch eigene getötete Soldaten und auch nicht seine unter den Sanktionsfolgen leidenden Landsleute.

Schon deshalb lässt Kiew das Ultimatum des russischen Militärs an ukrainische Truppen in Mariupol verstreichen, die Waffen niederzulegen und die strategisch wichtige Hafenstadt zu verlassen. Denn dem russischen Militär, gelenkt von Putin, ist alles zuzutrauen. Wenn sie wehrlose Zivilistinnen töten, erschießen sie auch unbewaffnete Soldaten. Vor den Augen der Weltöffentlichkeit wird eine Stadt ausgelöscht, und danach wird Putins Armee weiterziehen.

2014 wurde Russland wegen der Annexion der Krim aus der G8-Gruppe ausgeschlossen. Nun muss Russland sofort und auf lange Sicht – jedenfalls bis ans Ende von Putins Amtstagen – aus allen internationalen Formaten mit westlicher Beteiligung rausfliegen. Oder die westlichen Länder müssen fernbleiben. Der G20-Gipfel im November in Indonesien bietet die Gelegenheit.

Auch interessant

Kommentare