+
Die Regierung muss die Risiken für die Gesamtbevölkerung in den Blick nehmen.

Kommentar

Öffnung im Einzelhandel: Erst Willkür, dann Konzept

  • schließen

Geschäfte bis 800 Quadratmeter Ladenfläche dürfen öffnen. Dabei ist es dem Virus egal, obeine Boutique 799 oder 801 Quadratmeter hat. Die Regierung muss nacharbeiten. Ein Kommentar.

Deutschland macht sich locker – jedenfalls ein bisschen. Bald sollen Geschäfte mit weniger als 800 Quadratmeter Ladenfläche wieder öffnen. Den größeren bleibt das bis mindestens zum 3. Mai verwehrt. Weshalb Handel und Ökonomen Ungerechtigkeiten, Diskriminierung und Ladenpleiten befürchten.

Damit haben sie recht. Jeder geschlossene Tag vergrößert die Risiken für Kaufhäuser und Beschäftigte, während in der kleinen Boutique nebenan schon wieder die Kasse klingelt.

Doch auch die Regierung hat recht – weil sie die Risiken für die Gesamtbevölkerung in den Blick nehmen muss. Irgendwo müssen Grenzen gezogen werden, im Zweifel lieber zu vorsichtig als zu nachlässig. Auch wenn es für das Virus kaum einen Unterschied machen dürfte, ob ein Laden 799 oder 801 Quadratmeter hat.

Allerdings muss diese notgedrungene Willkür auch Grenzen haben. Dass die Bundesregierung im Trubel der vergangenen vier Wochen kein Gesundheitsschutzkonzept für den Handel entwickelt hat, kann man ihr verzeihen. Wenn sie aber in den kommenden drei Wochen keine einheitlichen Regeln für alle Geschäfte definiert, steht ein hohes Gut zur Disposition: der faire Wettbewerb, von dem jeder Verbraucher in Form niedriger Preise profitiert. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare