Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Michael Wendler bei Spaß und Spiel im lustigen TV-Format.
+
Michael Wendler bei Spaß und Spiel im lustigen TV-Format.

Verschwörungstheorien

Donald Trump bekommt Rückendeckung von Michael Wendler

  • Katja Thorwarth
    vonKatja Thorwarth
    schließen

Schlagersänger Michael Wendler schließt sich auf Telegram diversen Verschwörungserzählungen an. Aber: Donald Trump kann endlich auf prominente Unterstützung hoffen.

  • Auf der Plattform Telegram schart Michael Wendler ein großes Publikum um sich.
  • Michael Wendler lässt an seinem ehemaligen Sender RTL kein gutes Wort.
  • Die Verschwörungstheorien von Michael Wendler reichen bis zur US-Wahl und Donald Trump.

Berlin – Michael Wendler aka Mann von Laura Müller hat sich ein neues Betätigungsfeld erschlossen. Konnte der einst stolze Preisträger des Ballermann-Award (2006, 2015) kürzlich noch in RTL-Doku-Soaps fast nur an der Seite von Laura glänzen, so erscheint er auf der Verschwörungsplattform Telegram persönlich und politisch emanzipiert. 

Alte Leier: Michael Wendler und die „links-grün-versifften“ Medien

Von alten Fesseln hatte er sich bereits Anfang Oktober gelöst, als er eine Videobotschaft durch die sozialen Netzwerke schickte und sich parallel vom Stammsender RTL und sämtlichen links-grün-versifften Marionetten-Medien distanzierte. Die Bundesregierung habe sich grober Verfassungsverstöße schuldig gemacht; „nahezu alle Fernsehsender, inklusive RTL“ machten „sich mitschuldig, sind gleichgeschaltet … und politisch gesteuert“.

Michael Wendler in guter Gesellschaft: Rechtsaußen-Verschwörungstheoretiker unter sich

Wendler folgen auf Telegram mittlerweile um die 108.000 Leute, die er mit seinen Ansichten und Posts von Weggefährt:innen bespaßt. Häufig zu lesen ist etwa von der sich völlig ins rechte Nirgendwo gestolperte Ex-Tagesschau-Sprecherin Eva Herman, dem Rechtsaußen-Verschwörungstheoretiker Oliver Janisch oder dem alten Hasen im Geschäft, Ken Jebsen.

Sein Themenspektrum reduziert sich nicht nur auf die große „Corona-Lüge“, auch die Trumpsche „Manipulation“ bei den US-Wahlen 2020 findet seine tägliche Fortschreibung. „Ganz liebe Grüße aus Amerika, ich weiß, es mag alles ein bisschen verwirrend sein, aber im Endeffekt hängt alles miteinander zusammen … Ich rede von der Fake-Pandemie, von den betrügerischen Wahlen in den USA … es ist tatsächlich eine weltweite Verschwörung von Eliten…, die meinen, unsere Welt … zu verändern“, orakelt der Schlagerbarde, der doch einst so fröhliche Lieder sang. 

Realitätsverweigerung par excellence: Michael Wendler blickt in die USA

Dennoch erblickt er ein Licht in der Dunkelheit – Schattierungen von Orange dürften es sein –, sieht denjenigen, der ein „Reset“ zu verhindern vermag: Donald Trump, da ist sich Wendler sicher, „wird (sic)“ der „nächste Präsident der USA“. Und mit ihm werde die „ganze Pandemie und die neue Weltordnung scheitern, da könnt ihr euch sicher sein“.

Ich will die Zuhörerschaft des Herrn Wendler nicht unnötig beunruhigen, aber auf diese Aussage würde ich mich nicht verlassen. Denn, da müssen jetzt alle ganz tapfer sein: Trump wurde, ja, es schmerzt, abgewählt. Nach Wendlerscher Logik dürfte das der Untergang nicht nur von Europa, sondern der gesamten USA, ach was, Amerika bedeuten. 

Nebenbei gefragt, wie sollte Trump die Corona-Pandemie zum „Scheitern“ bringen? An oder mit diesem „Pandemie-Gedöns“, angeblich nur ein Plan der Eliten, sind in den USA aktuell mehr als 276.000 Menschen gestorben, weltweit bereits 1,5 Millionen. Da kann Trump machen, was er will – „Scheitern“ sieht anders aus. 

Leben und Wirken des Michael Wendler: Genügend Stoff für eine Verfilmung

Aber Wendler ist ein Kämpfer, und was ihn aufrechterhält, ist die Liebe. All das, nämlich sämtliche Werbeverträge in den Wind schießen, macht er nur, „weil ich euch liebe. … Ich habe alles riskiert, um euch aufzuklären, ich möchte nicht mehr in einer Welt leben, die nur aus Zwang besteht, aus Lügen besteht und aus Faschismus.“ Mit zarter, beinahe verletzlicher Stimmfarbe haucht er seine Message ins Telegram-Audio – Faschismus, das hat gesessen. Das wird seine Anhänger:innen erreichen. 

Unter denen lässt er abstimmen, ob Laura Müller zur Verstärkung gebraucht würde, seine Laura, im Kampf gegen Faschismus. Schade, dass RTL für eine Verfilmung des Stoffs vermutlich ausfällt.

Gefährliche Weltsicht: Unter Faschismus macht‘s der Michael Wendler nicht

Faschismus ist in der Szene schwer angesagt, siehe Jana aus Kassel, die kürzlich in Hannover auf einer mäßig besuchten „Querdenker“-Veranstaltung mit ihrem Leben spielte. Immerhin geht es um die „neue Weltordnung“, gegen teuflische (faschistische) Corona-Schutzmaßnahmen, um einen Kampf gegen „einen Lockdown für immer“ und ergo „Versklavung“: „Verlasst Europa, so schnell es irgendwie geht.“

Tatsächlich ist die permanente missbräuchliche Verwendung des Faschismus nicht nur unerträglich, sondern auch gefährlich. Wenn sich aber parallel Leute wie Wendler, oder diesbezüglich ebenso vorbildlich Attila Hildmann, langsam in den wirtschaftlichen Ruin treiben, weil sie ihr Aufmerksamkeitsdefizitsyndrom nicht unter Kontrolle haben, bleibt wenigstens ein positiver Aspekt. 

Dennoch ist hier Hopfen und Malz verloren, Aufrechte wie Orban oder die AfD von der Kommunisten-Merkel längst im Angesicht der Knechtschaft … Ok, es reicht. (Katja Thorwarth)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare