+
Sanna Marin ist Premierministerin von Finnland.

Fridays for Future

Liebe Frau Sanna Marin,

Hier schreiben alle zwei Wochen Aktivistinnen und Aktivisten der Fridays-for-Future-Bewegung.

Um ein deutsches Klimadesaster zu verhindern, brauchen wir die finnische Regierung.

Letztes Jahr wurde der Kohleausstieg in Deutschland, von der Bundesregierung beschlossen – endlich! Mit jahrelangem öffentlichen Druck haben wir immer wieder klargemacht: Die deutsche Bevölkerung will nicht länger Kohle zur Stromproduktion verbrennen, wenn diese zugleich auch die Zukunft meiner Generation verheizt. Rückblickend war das eine der wichtigsten Entscheidungen des Jahres 2019.

Linus Steinmetz.

Angekommen im Jahr 2020 haben wir aber ein frisches Problem: Der Energiekonzern Uniper versucht mithilfe der finnischen Regierung, ein neues Steinkohlekraftwerk in Deutschland in Betrieb zu nehmen.

Dieses neue Kraftwerk heißt Datteln 4 und wird – falls es tatsächlich in Betrieb geht – noch bis ins Jahr 2038 laufen. Bis dahin werde ich 35 Jahre alt sein und Datteln wird stattliche zehn Millionen Tonnen Kohlendioxid (CO2) ausgestoßen haben. Der deutsche Kohleausstieg bis 2038 ist bereits jetzt viel zu spät. Dann noch ein neues Kohlekraftwerks entgegen der Empfehlung der Kohlekommission zuzulassen setzt ein desaströses Zeichen.

Nach Plan soll Datteln 4 bereits in einigen Wochen ans Stromnetz gehen. Dennoch ist es noch nicht zu spät, um das Kraftwerk zu verhindern. Hier kommen Sie ins Spiel, Frau Marin. Das ganze Projekt steht und fällt mit der finnischen Regierung, da der finnische Staat der De-facto-Eigentümer des Kraftwerks ist.

Der Grund: Das Betreiberunternehmen von Datteln, Uniper, gehört dem finnischem Energiekonzern Fortum. Fortum wiederum ist ein finnischer Staatskonzern. Klar ist entsprechend: Die finnische Regierung kann über das Kraftwerk entscheiden. Sie kann Datteln 4 noch stoppen, wenn sie nur will.

Als finnische Ministerpräsidentin haben Sie nun meine Zukunft in Ihren Händen, Frau Marin. Meine Regierung hat kein authentisches Interesse an Klimaschutz, entsprechend zählen wir jungen Menschen auf Ihre Intervention.

Sie haben den finnischen Kohleausstieg für 2029 angekündigt aber ermöglichen gleichzeitig die Inbetriebnahme des einzigen neuen Kohlekraftwerks in Westeuropa. Zeigen Sie Ihren deutschen Kolleginnen und Kollegen, wie verantwortliche Klimapolitik aussieht, und ziehen Sie die Notbremse bei diesem Klimadesaster.

Ihr Linus Steinmetz

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare