Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Zu Legasthenikern gemacht

Zu: "Laufende Reparaturarbeiten", FR-Feuilleton vom 1. August

Nach der zweiten Reform müssen wir leider feststellen, dass nicht einmal mehr die Lehrer wissen, wie richtig geschrieben wird. Unserer Tochter wurden z.B. richtig geschriebene Worte als falsch angerechnet. Nur durch unsere Intervention konnte eine schlechte Note abgewendet werden. Was machen Kinder von Eltern, denen dies nicht auffällt? Auch ich selbst fühle mich verunsichert und müsste jedes fünfte Wort nachschlagen, sofern ich nicht Gefahr laufen will, alles falsch zu schreiben. Ich kann nur sagen: Zwei Rechtschreibreformen haben fast ein ganzes Volk zu Legasthenikern gemacht. Herzlichen Glückwunsch!

Andrea Manger, Frankfurt

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare