Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Eine lange Schlange von Impfwilligen wartet vor einem Impfzentrum in Hamburg. Booster-Impfungen sollten angesichts der vierten Corona-Welle schnell vergeben werden.
+
Eine lange Schlange von Impfwilligen wartet vor einem Impfzentrum in Hamburg. Booster-Impfungen sollten angesichts der vierten Corona-Welle schnell vergeben werden.

Corona-Krise

Wir brauchen mehr Tempo

  • Michael Bayer
    VonMichael Bayer
    schließen

Wir brauchen jetzt zügig wieder die schlagkräftigen Impfzentren und Booster-Spritzen direkt in den Betrieben, um der vierten Corona-Welle zu begegnen. Der Kommentar.

Die große Sorge war, das nun geltende Infektionsschutzgesetz ohne pandemische Lage nationaler Tragweite könnte suggerieren, alles sei vorbei. Massiv steigende Infektionszahlen und schärfere Regeln, etwa am Arbeitsplatz und im öffentlichen Verkehr, zeichnen nun das wahre Bild. Und die Menschen sehen es. Jedenfalls werden die Schlangen dort, wo es Impfungen gibt, wieder jeden Tag länger.

Es ist hocherfreulich, wenn bisher Zweifelnde diesen Weg gehen. Dass sie lange warten müssen, oft mehrere Anläufe brauchen – das aber hätte nicht passieren dürfen. Die Hürden müssen so tief wie möglich liegen.

Und der Andrang wird wachsen. Nicht nur, weil bald Vakzine für Kinder bereitstehen könnten. Auch, weil die meisten Zweitimpfungen Mitte Juni waren. Diese Frauen und Männer werden noch vor Weihnachten ihre Booster-Impfung abholen wollen. Viele aber bekommen Termine erst für das Frühjahr angekündigt. Diese Zeit haben wir nicht im Kampf gegen das Virus. Im Gegenteil wäre es gut, die bisher zu streng genommene Sechs-Monats-Grenze aufzuweichen. Denn die Wirkung der Impfstoffe lässt vorher nach.

Wir brauchen jetzt zügig wieder die schlagkräftigen Impfzentren. Und Booster-Spritzen direkt in den Betrieben. Damit wir keinen Tag verlieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare