Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Französinnen und Franzosen mögen den Begriff „strukturellen Rassismus“ nicht, er kratzt am schönen Bild der freien, gleichen und brüderlichen Nation.
+
Französinnen und Franzosen mögen den Begriff „strukturellen Rassismus“ nicht, er kratzt am schönen Bild der freien, gleichen und brüderlichen Nation.

Kommentar

Struktureller Rassismus und Polizeigewalt in Frankreich – Videoaufnahmen sollen verboten werden

  • Stefan Brändle
    vonStefan Brändle
    schließen

Die französische Regierung sollte Opfer von Rassismus schützen, statt Videobilder von Polizeieinsätzen verbieten. Ein Kommentar.

Struktureller Rassismus ist, wenn Dinge wie in Frankreich passieren. Wenn drei Polizisten einen Pariser Bürger minutenlang malträtieren, ihn dann wegen „Rebellion“ in Untersuchungshaft stecken – und wenn die Täter auf freiem Fuß bleiben. Umstritten ist nur, ob der am Kopf schwer Verletzte auch als „Dreckneger“ beschimpft wurde, wie er sagt. Das Video nahm keinen Ton auf. Die Bilder sprechen für sich.

Rassismus in Frankreich: Verbot von Videoaufnahmen verstärkt strukturelle Blindheit

Französinnen und Franzosen mögen den Begriff „strukturellen Rassismus“ nicht, er kratzt am schönen Bild der freien, gleichen und brüderlichen Nation. Nach den jüngsten Anschlägen in Paris und Nizza kritisierten die „Financial Times“ und die „New York Times“ auch das Laizismusprinzip als „strukturell“ stigmatisierend, wenn nicht diskriminierend.

Das heißt nicht, dass Frankreich den Terrorismus nicht bekämpfen soll. Aber die Nation der Menschenrechte muss auch erkennen: Das Konzept der „égalité“ entspricht nicht der Realität. Doch statt Rassismusopfer zu schützen, will die Regierung nun Videobilder von Polizeieinsätzen verbieten. Das verstärkt die strukturelle Blindheit.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare