Ein klarer Sieg Joe Bidens ist mittlerweile realistischer denn je.
+
Ein klarer Sieg Joe Bidens ist mittlerweile realistischer denn je.

Kommentar

Die Hoffnung wächst

  • vonMatthias Koch
    schließen

Es wird knapp bei der Wahl in den USA? Von dieser Vorstellung können wir uns wohl verabschieden: Trump baut ab, und Biden punktet dort, wo es eng zu werden droht. Der Kommentar.

Deutschlands Theken- und Talkshow-Weisheiten in Sachen USA stimmen nicht mehr. Immer wieder orakelten Laien und Fachleute, dass es extrem knapp werde bei der Wahl am 3. November. Es ist Zeit für ein Update: Ein klarer Sieg Joe Bidens ist mittlerweile realistischer denn je.

Natürlich hegen viele nach der Trump-Überraschung vor vier Jahren Zweifel an Umfragen. Biden aber hat neuerdings einen zweistelligen Abstand zu Trump. Hillary Clinton lag 2016 zur gleichen Zeit nur drei Punkte vorn. Auch die Umfragen in wichtigen Staaten stützen Biden. Die „Swing States“ Michigan, Pennsylvania und Wisconsin, die 2016 knapp für Trump stimmten, schwingen gerade zurück zu den Demokraten.

Trump baut ab. Schon mit seinem aggressiven Auftritt im TV-Duell mit Biden tat er sich keinen Gefallen. Jetzt gab er auch noch den US-Amerikanern den Tipp, sie sollten ihr Leben nicht von Corona dominieren lassen. Damit setzte sich der Präsident in einen Widerspruch zur Alltagserfahrung der Menschen. Der Mann, der Hillary Clinton 2016 überraschend schlug, ist heute Bidens bester Helfer.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare