Datenschutz ist nicht gerade die Sache von Tiktok.
+
Datenschutz ist nicht gerade die Sache von Tiktok.

Rücktritt

Tiktok und der Datenschutz: Der Rücktritt löst kein Problem

  • Thomas Kaspar
    vonThomas Kaspar
    schließen

Das Personal an der Spitze der chinesischen Plattform Tiktok mag sich ändern, es bleibt das Problem des Datenschutzes.

Wenige Augenblicke dauert ein Video auf Tiktok, kaum länger die Amtszeit deren US-Chefs Kevin Mayer. Der Ultraehrgeizling wollte das globale Geschäft für die chinesische Plattform aufbauen. Seine Ambitionen wurden zermalmt im Daten- und Handelskrieg zwischen USA und China. Nach Wochen schmiss er hin, als nur noch der Verkauf des US-Zweigs zu managen war.

Donald Trump will Tiktok einbremsen

Falsch liegt, wer glaubt, dass Donald Trump mit dem Kampf gegen Tiktok nur Rache nehmen wolle, weil zahlreiche junge Wählerinnen und Wähler über Tiktok seine Veranstaltungen sabotiert hatten. Demokraten und Republikaner hatten zuvor gemeinsam gefordert, dass der ungehinderte Export der Daten von etwa 100 Millionen Menschen nach China gestoppt werden müsse.

Tiktok wird auch von Europäern nur halbherzig reguliert

Die Sehnsucht nach dem Schutz des Digitalen auf Grundlage der eigenen Gesetze ist ja nicht falsch. Wir Europäer regulieren sowohl Tiktok als auch US-Software nämlich nur halbherzig und lassen viel zu viel Datenexport zu. Die Kontrolle der Apps muss ja im Stil nicht so irre wie bei Trump erfolgen, aber deutlich entschlossener schon.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare