1. Startseite
  2. Meinung
  3. Kommentare

Das Drama mit der Maske

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Michael Bayer

Kommentare

Oft werden benutzte Masken achtlos auf den Boden geschmissen.
Oft werden benutzte Masken achtlos auf den Boden geschmissen. © Marcus Brandt/dpa

Sollte die dunkle Jahreszeit die Corona-Lage verschärfen, wird der beschlossene, kaum nachvollziehbare Regelungsmischmasch wenig helfen.

Mit den Masken ist das so eine Sache. Gesundheitsfachleute sehen sie als kostengünstiges und einfaches Mittel, um das Infektionsrisiko klein zu halten. Gleichzeitig gilt der Mund-Nasen-Schutz als verhasstes Symbol der Corona-Krise. Maskenpflicht oder nicht? Wer rational entscheidet, wird zu einem anderen Ergebnis kommen als Politikerinnen und Politiker, die auf Taktik, Stimmung und Emotionen setzen.

Kaum Tragepflichten auf Bundesebene, die Länder dürfen nachlegen, müssen dabei aber zahlreiche Ausnahmen dulden – die Regelungen des im Bundestag beschlossenen Infektionsschutzgesetzes bieten etwas für beide Lager in der Bundesregierung.

Noch ist es Sommer, die Fallzahlen sind gering, die Menschen gelassen. Sollte die dunkle Jahreszeit die Corona-Lage verschärfen, wird der kaum nachvollziehbare Regelungsmischmasch wenig helfen. Immerhin dürfte sich dann die Stimmung ändern, was auf mehr vernunftgetriebene Festlegungen hoffen lässt. Und vielleicht diskutieren wir es dann als Vorteil für die Bahn, dass dort anders als in manchem Flugzeug Masken zu tragen sind.

Auch interessant

Kommentare