Bitte deaktivieren Sie Ihren Ad-Blocker

Für die Finanzierung unseres journalistischen Angebots sind wir auf die Anzeigen unserer Werbepartner angewiesen.

Klicken Sie oben rechts in Ihren Browser auf den Button Ihres Ad-Blockers und deaktivieren Sie die Werbeblockierung für FR.de. Danach lesen Sie FR.de gratis mit Werbung.

Lesen Sie wie gewohnt mit aktiviertem Ad-Blocker auf FR.de
  • Zum Start nur 0,99€ monatlich
  • Zugang zu allen Berichten und Artikeln
  • Ihr Beitrag für unabhängigen Journalismus
  • Jederzeit kündbar

Sie haben das Produkt bereits gekauft und sehen dieses Banner trotzdem? Bitte aktualisieren Sie die Seite oder loggen sich aus und wieder ein.

Die Milliarden von Euro für die Hilfen und das Kurzarbeitergeld sind also gut investiertes Geld.
+
Die Milliarden von Euro für die Hilfen und das Kurzarbeitergeld sind also gut investiertes Geld.

Kommentar

Corona-Wirtschaftshilfen: Das Geld ist gut angelegt

  • Andreas Schwarzkopf
    VonAndreas Schwarzkopf
    schließen

Die Milliarden von Euro für notleidende Branchen und das Kurzarbeitergeld sind gut investiert. Ein Kommentar.

Natürlich ist es richtig von der Bundesregierung, die staatlichen Hilfen für besonders belastete Firmen in der Corona-Krise zu verlängern. Alles andere wäre fahrlässig gewesen. Zwar scheint das Ende der Pandemie in Sicht und die Wirtschaft sich zu erholen. Doch Rückschläge, etwa durch pandemiebedingte Engpässe, sind nicht ausgeschlossen.

Und noch immer sind viele Branchen dicht. Es wird noch dauern, bis Messen für ein breites Publikum öffnen, Menschen wieder zu Konzerten, ins Kino oder Theater gehen können. Hier werden die Hilfen noch länger dringend gebraucht. Zudem müssen Firmen ihre Beschäftigten nicht entlassen, was die Zahl der Arbeitslosen niedrig hält und den sozialen Frieden sichern hilft. Die Milliarden von Euro für die Hilfen und das Kurzarbeitergeld sind also gut investiertes Geld.

Bleibt zu hoffen, dass Schwarz-Rot noch aus den Fehlern der Vergangenheit gelernt hat. Dann muss sich niemand darüber beschweren, auf das Geld zu lange zu warten. Und niemand muss fürchten, dass mit der Hilfe Gewinne ausgeschüttet oder Boni gezahlt werden. Bericht Seite 11

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare