1. Startseite
  2. Meinung
  3. Kommentare

Boostern und Testen: Unnötiges Hin und Her

Erstellt:

Von: Michael Bayer

Kommentare

Booster-Impfungen in Deutschland: dreifach Geimpfte sollten nicht von der Testpflicht befreit werden.
Booster-Impfungen in Deutschland: dreifach Geimpfte sollten nicht von der Testpflicht befreit werden. © imago

Es ist ein Fehler, die dreifach Geimpften von der Testpflicht auszunehmen. Die Entscheidung muss ohnehin bald zurückgenommen werden – wegen Omikron. Der Kommentar.

Mal so, mal so. Im richtigen Umgang mit Corona gibt es viel verunsicherndes Hin und Her. Zum Teil hängt das schlicht damit zusammen, dass wir live miterleben, wie die Wissenschaft dazulernt. Das wird – glücklicherweise – so bleiben. Zum Teil aber ist es auch die Folge unüberlegter politischer Entscheidungen. Bürgertests kostenpflichtig zu machen, war ein Beispiel dafür. Es sollte das Impfen attraktiver machen – und stellte sich schnell als Fehler heraus, der revidiert wurde.

Omikron stellt alles infrage

Jetzt haben Bund und Länder beschlossen, dass „Geboosterte“ bei Einlasskontrollen keine Tests benötigen. Aus der gleichen Motivation. Und diese Idee dürfte sich als genauso falsch erweisen.

Schneller und heftiger als viele es sich vorstellen können, wird uns Omikron treffen. Noch ist offen, wie stark Menschen mit drei Impfungen tatsächlich geschützt sind. Und so räumt Gesundheitsminister Karl Lauterbach ein: Mit Omikron stelle sich die Frage der Testfreistellung neu. Heißt: Kaum ist die Regelung umgesetzt, wird sie wohl wieder gekippt. Genau das ist das unnötige Hin und Her, das niemand braucht. (Michael Bayer)

Auch interessant

Kommentare