Sylvia Weber urlaubt an der Nordsee
+
Sylvia Weber urlaubt an der Nordsee.

Römerbriefe

Römerbriefe: Endlich Ferien

  • Georg Leppert
    VonGeorg Leppert
    schließen
  • Sandra Busch
    Sandra Busch
    schließen

Der Magistrat macht Urlaub. Aber nicht gemeinsam. Schade eigentlich. Die FR-Glosse aus dem Frankfurter Rathaus.

Busch: Ich fahre in diesem Jahr nach Griechenland. Genau genommen bin ich schon dort. Wie du vielleicht mitbekommen hast.

Leppert: Habe ich durchaus. Ich fliege nach Ägypten.

Busch: Brutal heiß, oder?

Leppert: Heute ist es dort ein Grad kühler als in Frankfurt.

Wir machen Urlaub, liebe Freundinnen und Freunde der Kommunalpolitik. Natürlich zeitlich (ein wenig) versetzt, damit Sie jede Woche diese Kolumne lesen können. Aber im Römer ist auch nicht mehr viel los gerade. Die meisten unserer Politikerinnen und Politiker sind ausgeflogen.

Eine sehr geschätzte Kollegin der „Frankfurter Neuen Presse“ hat knallhart recherchiert, wer wohin fährt. Oberbürgermeister Peter Feldmann (SPD) reist nach Südtirol und später nach Zypern, Bürgermeisterin Nargess Eskandari-Grünberg (Grüne) ist in Portugal, und Bildungs- und Baudezernentin Sylvia Weber (SPD) urlaubt in St. Peter-Ording (vielleicht kann sie dort einen Vertrag über ein Landschulheim für Frankfurter Kinder unterzeichnen). Kämmerer Bastian Bergerhoff (Grüne) zieht es nach Korsika, Planungsdezernent Mike Josef (SPD) nach Griechenland, und Gesundheitsdezernent Stefan Majer (Grüne) ist nach überstandener Corona-Infektion in die Alpen gereist, wo sich auch Sozialdezernentin Elke Voitl (Grüne) aufhält. Schön, schön.

Frankfurter Magistrat im Cluburlaub

Aber wie wäre es eigentlich nächstes Jahr mit Cluburlaub? Eine Woche am Mittelmeer. Alle zusammen. Mit lustigen Spielen. Wir haben da ein paar Ideen . . .

Bingo: Alle Magistratsmitglieder bekommen eine Karte mit neun Begriffen, die aber immer unterschiedlich angeordnet sind. Sie lauten: AWO, Zübeyde, Ford, Focus, Dienstwagen, extrem, hohes, Gehalt, Tarifgruppe. Anschließend liest der Moderator auf der Bühne den Arbeitsvertrag von Peter Feldmanns Ehefrau vor. Wer auf der Karte drei Begriffe in einer Reihe (waagerecht oder senkrecht) abhaken kann, ruft Bingo.

Sandburg: Mike Josef baut am Strand eine Burg und sagt, so werde die Multifunktionshalle aussehen, in der die Löwen und die Skyliners spielen sollen. Interessiert die anderen Magistratsmitglieder nicht besonders. Dann kommt ein privater Bauherr daher und sagt, er könne woanders eine viel bessere Burg bauen, er müsse nur noch ungefähr 2000 offene Fragen klären, aber das sollte bis Sonnenuntergang kein Problem sein, und die Stadt könne nur profitieren. Da trampeln die anderen Magistratsmitglieder Josefs Burg einfach nieder. Der private Bauherr meldet sich nie wieder. Stört aber auch niemanden.

Entführung: Jetzt ist Teamwork gefragt. Sylvia Weber ist nach dem Abendessen verschwunden. Die anderen Magistratsmitglieder müssen gemeinsam herausfinden, wer sie entführt hat. Stundenlang diskutieren sie über Hinweise. Verdächtige sind: enttäuschte Eltern von Kindern an der Europäischen Schule, ein Hersteller von Luftreinigern und die CDU-Bildungsexpertin Sara Steinhardt. Am nächsten Morgen bekommt Kämmerer Bergerhoff ein Bild von Weber zugeschickt: sie lässig im Strandkorb in St. Peter-Ording. Dazu der Text: „Ihr klaut mir meinen Etat, spielt eure Spielchen ohne mich weiter.“

Sandra Busch und Georg Leppert gehören zum Römer-Team der FR, das aus dem Frankfurter Rathaus berichtet. Frühere Römerbriefe gibt es unter: www.fr.de/roemerbriefe

Mehr zum Thema

Kommentare