Von Eisbären und Ampeln

Kolumne

Von Eisbären und Ampeln

Der Koalitionsvertrag von SPD, Grünen und FDP kann Hoffnung auf mehr Klimaschutz wecken. Aber er lässt auch Hintertürchen offen. Die Kolumne.
Von Eisbären und Ampeln

Kolumnen in der FR

Ticker und Analysen sind nicht alles. In der Frankfurter Rundschau veröffentlichen zahlreiche Autorinnen und Autoren ihre Kolumnen. Egal ob es um Politik oder Wirtschaft, Kultur oder Regionales geht: Die Texte sind launig formuliert - und zugleich inhaltlich zugespitzt. Manche Verfasserinnen und Verfasser werden Sie kennen, andere sollten Sie unbedingt kennen lernen. Auf dieser Übersichtsseite sammeln wir Beiträge in der besonderen Textform.

Kolumne

Rechtsextreme und Impfgegner: Soll man mit „denen“ reden?

Demokratie tut halt manchmal weh. Doch sie ist jeden Schmerz wert. Die Kolumne.
Rechtsextreme und Impfgegner: Soll man mit „denen“ reden?

Kolumnist:innen der FR

In der FR schreiben u.a.: Michael Herl (Autor und Theatermacher), Manfred Niekisch (Biologe und ehemaliger Zoodirektor), Anetta Kahane (Vorsitzende der Amadeu-Antonio-Stiftung), Bernd Hontschik (Chirurg und Publizist), Aktivistinnen und Aktivisten der Fridays-for-Future-Bewegung, Hadija Haruna-Oelker (Politologin, Journalistin und Moderatorin), Maren Urner (Professorin für Medienpsychologie und Neurowissenschaftlerin), Sahra Wagenknecht (Volkswirtin und Bundestagsabgeordnete der Linken), Sigrid Meuselbach (Karriereberaterin und Trainerin), Hilal Sezgin (Autorin), Richard Meng (Autor und Vorsitzender des Kuratoriums der Karl-Gerold-Stiftung).

Rechtspopulismus

Lisa Eckhart: Antisemitismus verkauft sich halt gut
Lisa Eckhart: Antisemitismus verkauft sich halt gut

Kolumne

Voll mit Sinn

Was macht ein gutes und erfülltes Leben aus? Wir dürfen nicht aufhören, darüber nachzudenken. Die Kolumne.
Voll mit Sinn

Kolumne

Schrott im Weltraum

Noch ist das Müllproblem auf der Erde nicht gelöst. Der Gelbe Sack allein reicht nicht. Zunehmend aber gefährdet sich die Raumfahrt selbst durch …
Schrott im Weltraum

Kolumne

November-Blues in Berlin

November-Blues in Berlin
Michael Herl ist Autor und Theatermacher. Wöchentlich dienstags veröffentlicht er seine Kolumne in der Frankfurter Rundschau.
In Hilal Sezgins Kolumne ist das Huhn genauso wichtig wie der Tiger und das Kätzchen. Unsere Autorin stellt praktische wie moralphilosophische Fragen nach unserem Umgang mit Tieren. Und sie plädiert leidenschaftlich dafür, Tiere als Individuen mit eigenen Rechten anzuerkennen.
Pitt von Bebenburg berichtet über Wichtiges und Nichtiges aus dem Wiesbadener Landtag. Wenn nicht, übernimmt das Jutta Rippegather. Beide aber mit spitzer Zunge und hessischem Löwenherz: Gut gebrüllt.
In Sonja Thomasers Kolumne „Nächste Folge“ dreht sich alles um Serien und die Hintergründe dazu. Dabei hat sie Feminismus und Diversität stets im Blick – zeigt aber auch problematische Aspekte in Serien auf, wie sexistische Narrative und rassistische Stereotypen.
Sahra Wagenknecht ist promovierte Volkswirtin und Bundestagsabgeordnete der Linken. Die mehrfache Bestseller-Autorin schreibt im Rahmen der Wirtschaftskolumne "Gastwirtschaft" über wirtschaftspolitische Fragen, die das Land bewegen - oder bewegen sollten.
Richard Meng ist freier Autor und Kuratoriumsvorsitzender der Karl-Gerold-Stiftung, Miteigentümerin der Frankfurter Rundschau. Alle zwei Wochen betrachtet er mit einem FR-Blick die großen Linien der deutschen und internationalen Politik.
Die Politikwissenschaftlerin Hadija Haruna-Oelker arbeitet als Autorin, Redakteurin und Moderatorin und ist Kolumnistin der Frankfurter Rundschau. Ihre Arbeitsschwerpunkte sind Jugend und Soziales, Migration und Rassismusforschung.
Dr. med. Bernd Hontschik, geboren 1952 in Graz, ist Chirurg und Publizist. Bis 1991 war er Oberarzt am Klinikum Frankfurt-Höchst, bis 2015 in seiner chirurgischen Praxis in der Frankfurter Innenstadt tätig. Für die Frankfurter Rundschau greift er in seiner Kolumne „Dr. Hontschiks Diagnose“ regelmäßig gesundheitspolitische Fragen auf.
Manfred Niekisch ist Biologe und ehemaliger Zoodirektor. Seine Kolumnen zeigen oft überraschende Bezüge zwischen gesellschaftlichen Fragen und Verhältnissen der Tier- und Pflanzenwelt.
Sigrid Meuselbach ist Karriereberaterin und Trainerin. Mal humorvoll, mal bissig seziert sie für die Wirtschaftskolumne "Gastwirtschaft" das Berufsleben und gibt Tipps, wie Frauen Karriere machen.
Sandra Busch und Georg Leppert widmen sich täglich hoch seriös der Frankfurter Kommunalpolitik. Doch einmal in der Woche geben sie ungefragt Rat und deuteln Zeiten und Zeichen im Frankfurter Römer.
Maren Urner ist Professorin für Medienpsychologie und Neurowissenschaftlerin.

Kolumne

Weniger ist mehr

Von den Gesellschaften der Jäger und Sammler zu lernen, hieße vielleicht überleben lernen. Dazu braucht es Vertrauen und Disziplin. Die Kolumne.
Weniger ist mehr

Kolumne

In unser angeblich so sensiblen Gesellschaft werden Empfindsame marginalisiert

Sind wir zu sensibel und deshalb zu gereizt, um über die richtigen Themen zu diskutieren? Die Kolumne.
In unser angeblich so sensiblen Gesellschaft werden Empfindsame marginalisiert

Kolumne

Corona-Politik: Die Ampelkoalition hat ihre Chance vertan

Corona-Politik: Die Ampelkoalition hat ihre Chance vertan

Kolumne

Von Buffy Sainte-Marie lernen

Die US-Sängerin zeigt, dass sich universelle Überzeugungen mit Identitätspolitik vereinen lassen. Die Kolumne.
Von Buffy Sainte-Marie lernen

Kolumne

Von Metzgereien und Konzernen

In zwei ostdeutschen Bundesländern sind Fälle der Afrikanischen Schweinepest bei Hausschweinen aufgetreten. Unser Kolumnist macht sich grundsätzliche …
Von Metzgereien und Konzernen

Zu krass oder zu suspekt

Nemi El-Hassan und der Nahostkonflikt: Wie der deutsche Diskurs schnell toxisch wird

Der Fall Nemi El-Hassan zeigt, wie schwer es für eine Palästinenserin ist, gegen eine rechte Hetzkampagne zu bestehen. Die Kolumne.
Nemi El-Hassan und der Nahostkonflikt: Wie der deutsche Diskurs schnell toxisch wird

Kolumne

Westlicher Überheblichkeitswahn

Wenn Washington und US-Konzerne Entschädigungen zahlen, gibt es für Menschen aus den USA mehr Geld als für Menschen aus Afrika. Die Kolumne.
Westlicher Überheblichkeitswahn

Kolumne

Röhrende Rüssel

Laubbläser machen Krach, schaden der Umwelt und unserer Gesundheit. Wenn das Laub nicht liegen bleiben darf, hilft der Besen weiter. Die Kolumne.
Röhrende Rüssel

Kolumne

Plasberg, Lanz, Will und Co.: Mehr Fleischwolf als Gesprächsformat

Der TV-Talkshows sind viele Menschen überdrüssig. Kein Wunder, sind sie doch eine stete Wiederholung. Die Kolumne.
Plasberg, Lanz, Will und Co.: Mehr Fleischwolf als Gesprächsformat

Kolumne Studnik

Nicht lustig: Dave Chapelles Netflix-Special offenbart viel über unsere Zeit

Es ist unangebracht, wenn eine Gruppe ihre Erfahrung von Diskriminierung dadurch zu überwinden sucht, indem sie weiter nach unten tritt.
Nicht lustig: Dave Chapelles Netflix-Special offenbart viel über unsere Zeit

Kolumne

Keine Lust mehr auf Corona

Präziser gesagt: Ich habe keine Lust mehr auf jene, die durch ihre Ignoranz und Selbstversessenheit das verhindern, was man als „normales Leben“ …
Keine Lust mehr auf Corona

Kolumne

Räume des Widerstands

Zeichen setzen gegen rechts: Das müssen wir auch in Kunst und Kultur. Aber wie? Die Kolumne.
Räume des Widerstands