+
Kanzlerin Angela EU-Gipfel in Rumänien

Klimapolitik

Kanzlerin Merkel ungeniert

  • schließen

Klimakanzlerin? Schon lange nicht mehr. Heute freut sich Angela Merkel über französische Initiativen zum Umweltschutz, aber mitmachen will sie dann doch nicht. Ein Kommentar.

Ist der Ruf erst ruiniert, lebt es sich ganz ungeniert. War es Wilhelm Busch oder Bertolt Brecht? Weder noch, die Urheberschaft des Spruchs ist nicht geklärt. Unstrittig ist aber, dass er eine traurige Realität beschreibt. Jüngstes Beispiel: Angela Merkel auf dem EU-Gipfel in Sibiu. Einst durfte sie sich mit dem Etikett Klimakanzlerin schmücken – was schon seinerzeit falsch war. Mittlerweile hat sie ihren Ruf unübersehbar ruiniert.

Wen kümmert’s? Die Kanzlerin offenbar nicht. Sie begrüße die Klimainitiative des französischen Präsidenten Emmanuel Macron, die europäische Wirtschaft bis 2050 klimaneutral zu machen. Sagt sie jedenfalls. Aber anschließen mag sie sich nicht. Sagt sie auch – ganz ungeniert.

Das Versagen der Bundesregierung und anderer Bremser in der Klimapolitik ist lebensgefährlich für den Planeten. Dass sie damit nicht ungeniert leben, dafür lässt sich sorgen. „Fridays for Future“ macht es vor. Zur Europawahl plant die Bewegung Protestaktionen. Sie ruft alle auf, sich anzuschließen und danach auf der Wahlliste das Kreuz an der richtigen Stelle zu setzen. Was hindert uns?

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare