Woanders gelesen

Gibt es einen Ausweg?

  • schließen

Nataniel Rich zeigt, dass es beim Klimaschutz zwei nach Zwölf ist.

Der Titel der deutschen Ausgabe des Buchs ist der Titel der englischen: Losing Earth. Die Erde verlieren. Nathaniel Richs Buch ist nicht der zweitausendeinhundertsiebenundachtzigste Versuch, uns davon zu überzeugen, dass wir uns in einer von Menschen gemachten Klimakatastrophe bewegen. Richs zeigt uns, dass wir das offenen Auges tun. Wir wissen seit langem Bescheid. Wir wissen auch, was zu tun wäre. Wir tun es aber nicht.

Warum? Weil wir dazu in einen Krieg ziehen müssten gegen die Klimakiller. Wir ziehen es vor, uns ihnen auszuliefern. Je größer die Katastrophe wird, desto mehr unterwerfen wir uns ihnen. Als die US-Bürger im Jahre 2000 die Wahl zwischen Al Gore und George W. Bush hatten, stimmten sie zwar in ihrer Mehrheit für Al Gore. Bush aber wurde Präsident, weil er die Mehrheit der Wahlmänner hatte.

Nathaniel Rich zeigt, was zwischen 1979 und 1989 versäumt wurde. „Eine dramatische Reportage über ein Menschheitsversagen“, heißt es auf dem Klappentext. Das stimmt und stimmt nicht. Das Buch zeigt, dass es die Menschheit nicht gibt.

Es gibt die Wissenschaft, die seit 1979 weiß und es jedem sagt, der es hören und nicht hören will, dass wir dank unseres Ausstoßes von Kohlendioxid (CO2) die Erderwärmung gefährlich in die Höhe treiben und so unsere Lebensgrundlagen zerstören. Es gibt die Firmen, deren Geschäfte nur mit CO2 blühen. Es gibt die Politiker, die sich dafür interessieren, wer ihren Wahlkampf bezahlt und es gibt uns, das dicke, breite „uns“, das lieber nicht aufsteht und in den Krieg zieht gegen die Klimakiller.

Nathaniel Richs Buch zeigt, dass die Zukunft keine Chance hat gegen die Gegenwart. Aber er schrieb es, um widerlegt zu werden. Es ist nicht fünf vor zwölf. Es ist schon zwei nach zwölf. 1979 hätten wir noch mit kleinen Maßnahmen das Schlimmste verhindern können. Inzwischen stecken wir schon in der Katastrophe. Aus ihr herauszukommen, wird jeden Tag schwieriger, ja unwahrscheinlicher. Wir hatten unsere Chance. Wir haben sie verspielt.

Nathaniel Rich, Losing Earth, Rowohlt, 237 S., 22 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare