1. Startseite
  2. Meinung

Europa muss sich sputen

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank-Thomas Wenzel

Kommentare

Auftrieb nach Kriegsbeginn: Solaranlagen sind begehrt.
In der Solarindustrie wird es wahrscheinlich in diesem Jahr – auch wegen der Preisschocks bei den fossilen Energien – weltweit neue Zubau-Rekorde geben.  © IMAGO/Rolf Poss

Die Solarindustrie muss hierzulande dringend wieder aufgebaut werden, um günstigen Strom produzieren und um mit den USA und China mithalten zu können. Der Kommentar.

In der Solarindustrie wird es wahrscheinlich in diesem Jahr – auch wegen der Preisschocks bei den fossilen Energien – weltweit neue Zubau-Rekorde geben. Er bringt Firmen und Volkswirtschaften Vorteile. Photovoltaik ist die mit Abstand billigste Art, elektrische Energie zu erzeugen. Deshalb wird sie in den nächsten Jahren vor allem zur Erzeugung von Wasserstoff gebraucht. Hier entsteht ein gigantischer Markt.

China hat das verstanden und pusht die Firmen. US-Präsident Joe Biden hat erkannt, dass sein Land hinterherhinkt. Deshalb plant er ein enormes Förderprogramm – auch für die Ansiedlung von Solarfabriken. Europa hat – noch etwas benommen von den Schocks des vergangenen Jahres – den Schlag noch nicht gehört.

Es könnte zu spät sein. Aber es ist dringend geboten, jetzt die Solarindustrie, wo Deutschland einst führend war, wieder aufzubauen. Ansonsten droht, was in der damit eng verwandten Chipbranche geschehen ist: Ein Zurückfallen, das umso größere Anstrengungen in Form von vielen Milliarden Euro als Subventionen verlangt, um in dieser künftigen Schlüsselbranche auch nur halbwegs mithalten zu können.

Auch interessant

Kommentare