1. Startseite
  2. Meinung

Die Freiheit, selbst zu entscheiden

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jörg Kallmeyer

Kommentare

Spiekeroog: Der Tourismus an der Küste läuft wieder an.
Spiekeroog: Der Tourismus an der Küste läuft wieder an. © picture alliance/dpa

Außenminister Maas und seine Amtskollegen wollen Reisen ermöglichen, was Bürgerinnen und Bürger vor die Frage stellt: Ist das der Urlaub, den man sich sehnlich wünscht? Der Kommentar.

Ostsee statt Mallorca? Oder lieber zu Hause bleiben? Die Antwort hat den Deutschen bislang der Staat abgenommen: Bis Mitte Juni gilt eine weltweite Reisewarnung des Bundesaußenministers – eine beispiellose Einschränkung, aber eben auch eine Hilfestellung für all jene, die nicht wissen, wie sie mit der Corona-Gefahr im Flugzeug oder Hotel umgehen sollen.

Diese Reisewarnung wird bald Geschichte sein. Eine Verlängerung über den Juni hinaus lässt sich nicht mehr begründen. Die Tourismusindustrie atmet auf, die Fluggesellschaften können wieder starten. Der Staat zieht sich aus der alles dominierenden Rolle zurück, er setzt nur noch die Leitplanken.

Außenminister Maas und seine Amtskollegen haben versucht, einen Rahmen für europäische Reisen in diesem Sommer abzustecken. Manches, was man sich vor einigen Wochen noch nicht vorstellen konnte, wird wohl doch noch möglich sein. Aber ist das wirklich der Urlaub, den man sich so sehnlichst wünscht? Wir bekommen jetzt die Freiheit zurück, diese Frage selbst zu entscheiden.  

Auch interessant

Kommentare