1. Startseite
  2. Meinung

Iran: Etappensieg der Freiheit

Erstellt:

Von: Eva Quadbeck

Kommentare

Zeichen der Solidarität bei einer Demonstration in Istanbul. Obwohl die Häscher des Systems im Iran seit Wochen die Protestierenden niederknüppeln, verstümmeln, in Foltergefängnisse verschleppen und töten, gehen die Menschen weiter gegen die staatliche Unterdrückung auf die Straße.
Zeichen der Solidarität bei einer Demonstration in Istanbul. Obwohl die Häscher des Systems im Iran seit Wochen die Protestierenden niederknüppeln, verstümmeln, in Foltergefängnisse verschleppen und töten, gehen die Menschen weiter gegen die staatliche Unterdrückung auf die Straße. © Onur Dogman/Imago

Das Regime im Iran hat sich mit der offiziellen Auflösung der Sittenpolizei Zeit verschafft. Die nächsten Wochen werden zeigen, ob das vermeintliche Einlenken nur ein Ablenkungsmanöver war, um die eigene Macht zu sichern. Der Kommentar.

Die Nachricht, dass die Mullahs im Iran die Sittenpolizei auflösen wollen, ist noch kein Grund zum Jubeln. Aber die Freiheit hat einen Etappensieg errungen. Die religiös-autoritäre Führung im Iran sieht sich angesichts der seit zwei Monaten andauernden Proteste zum Einlenken gezwungen. Obwohl die Häscher des Systems seit Wochen die Protestierenden niederknüppeln, verstümmeln, in Foltergefängnisse verschleppen und töten, gehen die Menschen weiter gegen die staatliche Unterdrückung auf die Straße. Vor so viel Mut und Tapferkeit kann man sich nur verneigen.

Es steht zu befürchten, dass das Blutvergießen mit dem Aus der Sittenpolizei nicht beendet ist. Noch ist auch unklar, was die Auflösung bedeutet. Werden die brutal agierenden Sicherheitskräfte einfach neu organisiert? Oder bedeutet das Ende dieser verhassten Polizei auch ein Ende des Zwangs zum Tragen eines Kopftuchs? Das Regime hat sich mit der offiziellen Auflösung der Sicherheitspolizei Zeit verschafft. Über die Kopftuchpflicht soll erst in ein bis zwei Wochen entschieden werden. Dann erst weiß man, ob der Schritt an diesem Sonntag nur ein Ablenkungsmanöver war, um in Wahrheit die eigene Macht zu sichern.

Auch interessant

Kommentare