+
Irgendwann wird der türkische Staat unter der Last Erdogans zusammenbrechen. Die Frage ist wann.-

Türkei

Erdogan gibt den absoluten Herrscher

  • schließen

Das Vorgehen des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan folgt einer einzigen Regel: Er bekämpft seine Gegner ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz. Ein Kommentar von FR-Chefredakteur Arnd Festerling.

Die türkischen Medien sind in Feierlaune. Sie bejubeln den Bruch praktisch jeder internationalen Rechtsnorm durch die Schergen ihres Präsidenten Erdogan. Die haben einen Gegner des praktizierenden Diktators von den Stufen eines Gerichts in Aserbeidschan weg direkt in ein türkisches Gefängnis entführt. Das Gericht hatte zuvor dessen Auslieferung abgelehnt.

17.000 vermeintliche Gegner Erdogans wurden verurteilt, 15.000 sitzen ohne Prozess im Gefängnis. 140.000 Staatsbedienstete wurden entlassen;  täglich kommen weitere hinzu.

Auch außenpolitisch gibt Erdogan den absoluter Herrscher. Er lässt türkische Soldaten gegen Kurden und für die Erweiterung seiner Herrschaft in Syrien genauso kämpfen wie in Nordirak. Die türkische Wirtschaft hat er zugrunde gerichtet, so gut das ein einzelner Autokrat eben kann. 

Erdogans Vorgehen folgt einer einzigen Regel: Er bekämpft seine Gegner ohne Rücksicht auf Recht und Gesetz. Irgendwann wird der türkische Staat unter der Last Erdogans zusammenbrechen. Die Frage ist wann, und die Frage ist, wie viel Leid er bis dahin über seine Landsleute bringt. 

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare