Theresa May muss den Mut aufbringen, die politischen Fehler einzugestehen.
+
Theresa May muss den Mut aufbringen, die politischen Fehler einzugestehen.

Brexit

Mut zur Einsicht von Nöten

  • Peter Rutkowski
    vonPeter Rutkowski
    schließen

Die meisten Briten wollen keinen Brexit. Doch solange Premierministerin May sich nicht zu den Fehlern ihrer Politik bekennt, wird das nichts nützen. Ein Kommentar.

Eine tatsächliche Mehrheit der Briten will keinen Brexit – im Gegensatz zu der bloß relativen Stimmenmehrheit dafür beim Referendum 2016. Diese aktuelle Erkenntnis der London School of Economics ist natürlich weder neu noch überraschend. Verwunderlich wäre es, würde die britische Nation ihre sprichwörtliche Vernunft und Grundanständigkeit aus eitler Sturheit ignorieren und den gewissenlosen Brexit-Rattenfängern blind weiter in den Abgrund folgen. Das allerdings steht dem Königreich immer noch bevor.

Denn die Briten mögen so vernünftig und einsichtig sein, wie sie wollen: Solange Premierministerin Theresa May und mehr noch ihre Tory-Partei aus Geltungssucht den Mut und Anstand nicht aufbringen, offen und ehrlich den Fehler ihrer Politik zu bekennen und zur Umkehr anzusetzen, können statt jetzt 60 auch mal 95 oder gar 99 Prozent den Brexit ablehnen – es wird nichts nützen! Dabei sind 60 Prozent gegen den Brexit auch ein klares, starkes Mandat: für die Rückkehr zur EU und deren ja eh überfällige Reformierung. Von innen her.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare