1. Startseite
  2. Meinung

Effizient, nicht originell

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Frank-Thomas Wenzel

Kommentare

Wenn mehr Menschen Fahrrädern und E-Bikes benutzen würden, statt mit dem Auto zu fahren, wäre schon viel fürs Klima getan.
Wenn mehr Menschen Fahrrädern und E-Bikes benutzen würden, statt mit dem Auto zu fahren, wäre schon viel fürs Klima getan. © Daniel Reinhardt/dpa

Der Weltklima-Rat IPCC hat eine Liste von Vorhaben zum Klimaschutz mit enormen Effekten und geringem Aufwand vorgelegt – vor allem für den Bereich Verkehr. Der Kommentar.

Weil alle nur noch über fossile Rohstoffe diskutieren, ist der Klimaschutz auf der politischen Agenda nach unten gerutscht. Das ist ein Fehler. Dabei ist Abhilfe nicht weit. Der Weltklima-Rat IPCC etwa hat eine Liste von Vorhaben mit enormen Effekten und geringem Aufwand vorgelegt. Die sogenannten niedrig hängenden Früchte finden sich vor allem im Verkehrssektor. Effizientere Antriebe bei Nutzfahrzeugen und Flugzeugen. Verstärkter Einsatz von Fahrrädern und E-Bikes oder mehr öffentlicher Nah- und Fernverkehr.

Das ist nicht besonders originell. Aber das macht den Charme dieser Vorschläge aus. Pläne zur Umsetzung liegen vor. So hat das Umweltbundesamt (UBA) kürzlich „Bausteine“ vorgestellt, um die Klimaziele für 2030 im Verkehr doch noch zu erreichen.

Die Pointe: Alles das kann bei beherzter Umsetzung die Abhängigkeit von fossiler Energie schnell und nachhaltig verringern. Und was macht Verkehrsminister Volker Wissing (FDP)? Genau das Gegenteil. Zum 1. Juni soll mit der Senkung der Energiesteuer Sprit subventioniert werden. So vergeigt man Zukunftschancen.

Auch interessant

Kommentare