Kommentar

Christian Lindner und die Profis

  • schließen

Die Profis, denen der FDP-Chef den Klimaschutz ausschließlich überlassen will, geben den protestierenden Schülern recht.

Die „Profis“ haben gesprochen. Und was tun sie? Sie geben den Schülerinnen und Studenten recht, die freitags für mehr Klimaschutz streiken. „Die Anliegen der demonstrierenden jungen Menschen sind berechtigt“, bekunden 12 000 Wissenschaftler aus Deutschland, Österreich und der Schweiz in einer Stellungnahme - darunter renommierte Fachleute, Chefs von Max-Planck-Instituten und Energieforscher, die von Klimaschutz und Energiewende etwas verstehen.

Ob das FDP-Chef Lindner beeindruckt? Der hatte dem unbequemen Nachwuchs jüngst ausreichendes Wissen bei dem Thema abgesprochen und erklärt: „Das ist eine Sache von Profis.“ Letztere lassen nun keinen Zweifel daran: Die spinnen nicht, die Schüler, und sie machen sich auch keinen faulen Lenz, wenn sie statt in die Schule auf die Straße gehen. Sie haben einfach recht, wenn sie vor dem sich beschleunigenden Klimawandel und dem notorischen Verzögern der Energiewende durch die Politiker warnen. Lindner und Co. haben die Zeichen der Zeit verpasst. Hoffentlich reagieren sie nun wie Profis.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare