Schule

Beendet das Chaos!

  • Andreas Schwarzkopf
    vonAndreas Schwarzkopf
    schließen

Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer müssen endlich wissen, wie es mit Schule weiter gehen soll. Der Kommentar.

Es ist gut, wenn berufstätige Eltern, die ihre Kinder wegen der Corona-Krise zu Hause betreuen müssen, mehr Hilfen vom Staat bekommen sollen. Noch besser wäre es allerdings, wenn die Eltern, Schülerinnen und Schüler sowie Lehrerinnen und Lehrer bald erfahren könnten, wie es mit der Schule weiter gehen soll. Gemeinsam sind zwar alle in den Lockdown gegangen, aber beim Weg nach draußen, scheint jeder anzukündigen, was er will. Doch leider wird dadurch nur alles chaotischer.

Die Liste der unbeantworteten Fragen ist lang. Welcher Stoff soll eigentlich unter den derzeitigen Bedingungen vermittelt werden? Wie sollen Schülerinnen und Schüler benotet werden? Sollen sie alle versetzt werden? Hinzu kommt die Kardinalfrage, wie und wann es nach den Sommerferien weiter gehen soll.

Doch statt alle Beteiligten an einen Tisch zu holen, um die Lösungen gemeinsam zu erarbeiten, gibt es derzeit niemanden, der Verantwortung übernimmt. Das könnte die Kultusministerkonferenz tun. Noch ist Zeit, um zumindest das nächste Schuljahr zu planen. Geschieht dies nicht, werden womöglich die Pessimisten recht bekommen, wird es eine verlorene Generation geben. Gleichzeitig wird der Unmut bei den Beteiligten immer größer. Das kann niemand wollen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare