Pflegekosten

Die Aufgabe aller

  • schließen

Die Pflegeversicherung muss endlich leisten, was bei ihrer Einführung 1995 versprochen wurde: eine menschenwürdige und bezahlbare Pflege zu ermöglichen. Der Kommentar.

Der Vergleich der hiesigen Ausgaben in der Altenpflege mit Aufwendungen in den skandinavischen Ländern und den Benelux-Staaten, die alle über sehr gut funktionierende Pflegesysteme verfügen, zeigt, dass die Pflege in Deutschland tatsächlich deutlich unterfinanziert ist. Doch wer muss für die höheren Aufwendungen aufkommen?

Zumindest eines ist klar: Die Belastung der Pflegebedürftigen und ihrer Familien durch die hohe Selbstbeteiligung von im Schnitt 2000 Euro je Bewohner in den Heimen beziehungsweise die intensive Betreuung zu Hause hat die Schmerzgrenze erreicht. Die Pflegeversicherung muss das leisten, was bei ihrer Einführung 1995 versprochen worden war: eine menschenwürdige und bezahlbare Pflege zu sichern.

Dazu werden nicht nur die Beiträge für Arbeitnehmer und Arbeitgeber steigen müssen. Nötig sind zudem Steuerzuschüsse in Milliardenhöhe. Denn angesichts der weiter steigenden Zahl von Pflegebedürftigen wird die Pflege immer stärker zu einer Aufgabe der gesamten Gesellschaft.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare