+
Arnold Schwarzenegger und Donald Trump sind in der Vergangenheit immer wieder aneinandergeraten.

Arnold Schwarzenegger über Donald Trump

"Wie eine kleine, nasse Nudel"

  • schließen

Arnold Schwarzenegger äußert sich in einem Video auf Instagram klar zum Treffen zwischen Donald Trump und Wladimir Putin.

Reaktionen auf das Gipfel-Treffen zwischen US-Präsident Trump und Russlands Staatschef ließen nicht lange auf sich warten. Zahlreiche Politiker aus aller Welt  meldeten sich zu Wort  und konnten nur den Kopf schütteln über das Verhalten des US-Amerikaners. Auch aus seiner eigenen Partei weht dem 72-Jährigen viel Wind entgegen.

Auch der ehemalige Gouverneur und „Terminator“-Darsteller Arnold Schwarzenegger teilte seine Meinung zum Gipfel in Helsinki mit der Welt. Auf der Sozial-Media-Plattform Instagram veröffentlichte der 70-Jährige eine Videobotschaft an den US-Präsidenten. In dem Video sind sein Unverständnis und seine Verachtung für den 45. Präsidenten der USA deutlich zu hören. 

„Präsident Trump, ich habe gerade Ihre Pressekonferenz mit Präsident Putin gesehen und es war peinlich. Sie standen da wie eine kleine, nasse Nudel, wie ein kleiner Fan-Boy“, sagte Schwarzenegger. Doch damit nicht genug. Der ehemalige Bodybuilder zog noch weiter über Trump her. „Ich habe mich gefragt, wann fragen Sie ihn nach einem Autogramm oder einem Selfie oder dergleichen?“

 

President Trump, remember, America first.

Ein Beitrag geteilt von Arnold Schwarzenegger (@schwarzenegger) am Jul 16, 2018 um 3:53 PDT

„Sie haben unsere Geheimdienste verraten, unser Rechtssystem und was am schlimmsten ist: unser Land. Sie sind der Präsident der Vereinigten Staaten. Sowas sollten Sie nicht machen. Was ist los mit Ihnen?“, schimpfte der gebürtige Österreicher.

Zum Schluss seiner 45 Sekunden dauernden Ansprache ging der „Terminator“ noch auf die ruhmreiche Geschichte der republikanischen Partei ein und erinnerte an das Gespräch zwischen Ronald Reagan und Michail Gorbatschow. „Herr Gorbatschow, reißen Sie diese Mauer ein“.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion