+
WhatsApp funktioniert auf besonders alten Smartphones ab 2017 nicht mehr.

Messenger

WhatsApp beendet Support für alte Smartphones

  • schließen

Zum Jahreswechsel dürften einige WhatsApp-Nutzer überlegen, sich ein neues Smartphone zuzulegen: Der Messenger stellt die Unterstützung für Smartphones mit besonders alten Betriebssystemen 2017 ein.

Der Messenger-Dienst WhatsApp hat mehr als eine Milliarde Nutzer weltweit - doch einige von ihnen werden sich in Zukunft nach einem neuen Smartphone umschauen müssen, um die App weiter nutzen zu können. Wie das Unternehmen bereits im Frühjahr ankündigte, wird WhatsApp bestimmte Betriebssysteme nur noch bis zum Jahresende unterstützen. Betroffen sind Smartphones, die die Versionen 2.1 ("Éclair") und 2.2 ("Froyo") des Betriebssystems Android nutzen. Ebenfalls betroffen sind das Windows Phone 7 und das iPhone 3GS, auf dem iOS 6 läuft.

Die Betriebssysteme würden nicht die Funktionalitäten bieten, um die Funktionen von WhatsApp in Zukunft zu erweitern, heißt es bei WhatsApp. "Wenn du eines der betroffenen mobilen Geräte verwendest, empfehlen wir dir ein Upgrade auf ein neueres Android, iPhone oder Windows Phone vor dem Jahresende 2016", rät das Unternehmen den Nutzern.

Gnadenfrist für manche Geräte

Für Blackberry OS, Blackberry 10, Nokia S40 und Nokia Symbian S60 gibt es noch eine Gnadenfrist: Bis zum 30. Juni 2017 sollen diese Betriebssysteme noch von WhatsApp unterstützt werden, dann werden auch diese Geräte von WhatsApp ignoriert.

Auch wenn es für betroffene Nutzer ärgerlich sein mag: Ein Wechsel auf neuere Geräte macht durchaus Sinn. Die Android-Versionen 2.1 und 2.2 stammen aus den Jahren 2009 und 2010 - und sind im digitalen Zeitalter uralt und längst nicht mehr sicher. "Froyo" hat unter allen Android-Geräten gerade einmal noch eine Verbreitung von 0,1 Prozent, während das am weitesten verbreitete Android-Betriebssystem "Lollipop" (5.1 und 5.1) auf etwa einem Drittel aller Android-Geräte läuft. Das iPhone-Betriebssystem iOS 6 ist ebenfalls veraltet: Im September 2012 wurde es veröffentlicht und erhält bereits seit einiger Zeit keine Updates mehr von Apple.

Die anderen Betriebssysteme, denen WhatsApp im Juni 2017 den Support entzieht, waren im Vergleich zu Android und iOS immer nur Nischen-Betriebssysteme: Während Android derzeit einen Marktanteil von 87,5 Prozent weltweit hat, liegen Apple-Smartphones bei 12,1 Prozent - da bleibt nicht mehr viel übrig für Blackberry, Windows Phone und Symbian.

Das könnte Sie auch interessieren

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion