1. Startseite
  2. Kultur

Unter Dauerspannung

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Einer der Entführerinnen (Rita B-Lamotte) droht damit, das Flugzeugmit Handgranaten zu sprengen.
Einer der Entführerinnen (Rita B-Lamotte) droht damit, das Flugzeugmit Handgranaten zu sprengen. © ARD Degeto/Stephan Rabold

Roland Suso Richter rekonstruiert die Entführung der "Landshut", die 1977 fünf Tage lang die Republik in Atem hielt. Der Film erzählt die Ereignisse derart konzentriert, dass es keine Entspannung gibt.

Von TILMANN P. GANGLOFF

Anders als das Terrordrama "Der Baader Meinhof Komplex" lässt "Mogadischu" nicht eine Sekunde lang einen Zweifel daran, wem die Bewunderung der Macher gilt.

Nach einer Vorlage von Maurice Philip Remy rekonstruiert Roland Suso Richter die Entführung des Flugzeugs "Landshut", die im Oktober 1977 fünf Tage lang die Republik in Atem hielt.

Zum Glück kam die ARD nicht in Versuchung, das Ereignis als modischen Zweiteiler mit romantischem Nebenstrang zu verpacken. Der Film erzählt die Ereignisse derart konzentriert, dass es keinen Moment der Entspannung gibt. Regisseur Richter ("Dresden", "Das Wunder von Berlin") hat den Film zudem chronologisch gedreht. Wie vor gut 30 Jahren Passagiere und Besatzung der "Landshut", so saßen nun auch die Darsteller Tag für Tag bei über 40 Grad Hitze in der Maschine. Körperliche und geistige Erschöpfung brauchten da kaum noch gespielt werden.

Parallel zu diesen kammerspielartigen Szenen wird die Arbeit des Krisenstabes geschildert. Wie schon in "Die Sturmflut" schlüpft Christian Berkel in die Rolle Helmut Schmidts. Er macht das famos, nicht nur wegen der äußerlichen Ähnlichkeit. Eine Herausforderung war die Rolle, weil Schmidt - anders als bei der Flutkatastrophe von 1962 in in Hamburg - zu jener Zeit in einem ungeheuren Gewissenskonflikt steckte: Einerseits hatte er erklärt, Forderungen von Terroristen niemals nachgeben zu wollen; andererseits stand das Leben von 87 Menschen auf dem Spiel.

Ein Meisterwerk des Maskenbilds ist Jürgen Tarrach: Er wirkt wie ein Zwillingsbruder von Hans-Jürgen Wischnewski, dem damaligen Staatsminister im Bundeskanzleramt. Dritter im Bunde der Krisenmanager ist Jürgen Wegener (Herbert Knaup), Chef der GSG 9.

Als eindeutigen Helden aber feiert der Film Flugkapitän Schumann (Thomas Kretschmann): Der couragierte Pilot ließ sich für seine Passagiere erst demütigen und ging dann - das haben die Drehbuchschreiber erstmals genau recherchiert - offenen Auges in den Tod.

"Mogadischu", ARD, Sonntag, 30.11., 20.15 Uhr

Auch interessant

Kommentare