1. Startseite
  2. Kultur
  3. TV & Kino

ZDF Magazin Royale: Böhmermann ist zurück - mit neuem Studio und Kritik an Biontech

Erstellt:

Von: Sandra Kathe

Kommentare

Alles neu bei ZDF Magazin Royale. Bis auf Moderator Jan Böhmermann.
Alles neu bei ZDF Magazin Royale. Bis auf Moderator Jan Böhmermann. © Screenshot ZDF

In der ersten Ausgabe im neuen Studio widmet sich das ZDF Magazin Royale der globalen Corona-Impfstoffverteilung. Auch eine prominente Virologin kommt zu Wort.

Kommen Ihnen die Worte Pandemie, Inzidenz, Varianten und Corona auch schon zu den Ohren raus? Glückwunsch, Sie gehören zur - für heutige Verhältnisse - in nahezu besorgniserregender Form einhelligen Mehrheit aus 7,9 Milliarden Menschen weltweit. Muss man auch erstmal hinbekommen… 

In Deutschland liegt die Inzidenz inzwischen im vierstelligen Bereich, und als Durchschnittsbürger:in ist einem der Rotton der Warnkachel in der Corona-Warn-App dieser Tage vertrauter als der auf jedem x-beliebigen Stoppschild. Und wer ist Schuld? Ein Impfstoffmangel? Die Romantik? Kinder? Eltern? Einfach ein Knick im globalen Immunsystem?

ZDF Magazin Royale: Corona und das „dritte deutsche Pandemiejahr”

Zum Thema beizutragen hat auch das anfangs im „dritten deutschen Pandemiejahr” noch recht fröhlich daher kommende ZDF Magazin Royale. Spoiler Alert: Jan Böhmermann ist zurück - und er wirkt irgendwie genervt. Das liegt nicht nur daran, dass ständig irgendwelche Electro-Schnipsel aus den Lautsprecher wummern, die offensichtlich aus dem kreativen Hobby des amtierenden FDP-Bundesjustizministers entsprungen sind. Ein Mitglied von Böhmermanns Redaktionsteam muss für die Beats aus Marco Buschmanns Track „Excalibur calls for Arthur” schon besonders tief im Archiv von Soundcloud gewühlt haben. 

Dabei soll, so leitet Böhmermann die erste Show aus dem neuen Studio des ZDF-Formats in Köln-Ehrenfeld ein, 2022 ein Jahr der Hoffnung und der Leichtigkeit werden, also wenn man dem „Wendy-Horoskop von Papst Benedikt” glauben darf. Hoffnung und Leichtigkeit, in Zeiten wie diesen ist das wohl die neue Definition von Optimismus. 

Zur Sendung

ZDF Magazin Royal läuft jeden Freitagabend um 23.15 Uhr. Die aktuelle Folge können Sie in der ZDF-Mediathek sehen.

Corona: Virologin Brinkmann erklärt im ZDF Magazin Royale die Sache mit dem Immunsystem

Für alle, die es an diesem Punkt immer noch nicht verstanden haben, wie Impfungen dem Immunsystem auf die Sprünge helfen, hat Böhmermann sich prominente Unterstützung ins Studio eingeladen. Die Braunschweiger Virologin Melanie Brinkmann erklärt (zum wievielten Mal eigentlich?), wie die Sache mit dem angeborenen Immunsystem und den T-Zellen funktioniert. 

Und damit Mainstream-Zuschauer auch endlich mal Gegenargumente zu hören bekommen, gibt auch immer mal wieder ein „Studiogast“ prominente Facebook-Kommentarspalten-Positionen zum Besten. Mal wieder bleibt der Zuschauerbereichs des Studios außer ihm leer. Aber wer würde sich auch von den Corona-Maßnahmen oder von einem „woken Cancel-Culture Clown” wie Böhmermann die Freiheit seiner Meinung nehmen lassen?

Nach einer Winterpause beschäftigt sich Jan Böhmermann in seinem ZDF Magazin Royale mit der globalen Impfstoffverteilung.
Nach einer Winterpause beschäftigt sich Jan Böhmermann in seinem ZDF Magazin Royale mit der globalen Impfstoffverteilung. © Jens Koch/ZDF

ZDF Magazin Royale zum Thema Impfstoffe: Europa will nicht, Afrika kann nicht

Ja, die niedrige Impfrate ist ohne Frage eines der aktuell größten Probleme der Pandemie, in der Deutschland - so die herrliche Wortschöpfung von Böhmermanns Autorenteam - „Pandemiebeendigungsweltmarktführer“ hätte werden können. Doch viel bedeutsamer ist, dass „wir verwöhnten querdenkenden Deutschen einen Impfstoff ablehnen, den die Menschen im globalen Süden gar nicht ablehnen können, weil es da gar keinen gibt”. Während in Europa laut einer Statistik des Portals Our World in Data in Europa Ende Januar 1,19 Milliarden Dosen Corona-Impfstoff verimpft sind, sind es in Afrika gerade einmal 347 Millionen. Gut 60 Prozent der Bevölkerung auf einem Kontinent, rund 10 Prozent auf dem anderen

Vielleicht ist da ein bisschen Dauerschleife zum Ende der Sendung ja gar nicht so schlecht. „Globale Probleme brauchen globale Lösungen”, „Es wird niemals aufhören”, „Die nächste Pandemie kommt bestimmt”. Ist doch fast so schön, wie die ständigen Prognosen von Fachleuten und Politiker:innen, dass man das Licht am Ende des Tunnels ja langsam endlich sehen könnte. Also wenn nicht doch eine neue Variante und… ach überhaupt… 

Jan Böhmermanns ZDF Magazin Royale: Impfdosen werden kurz vor Verfall gespendet

Da ist es doch im Vergleich fast einleuchtend, wenn Biontech-Chefin Özlem Türeci als Expertin in einem Fernsehinterview erklärt, dass eine Freigabe von Impfstoffpatenten zu nichts führen könne, außer zu chaotischen Szenen in der weltweiten Impfstoffproduktion. Oder ein leitender Beamter des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung auf Twitter zitiert wird mit der bahnbrechenden Schlussfolgerung, wer nicht kochen könne, dem helfe auch kein Kochbuch. Wie kam noch gleich Jamie Oliver zu Ruhm und Vermögen? Poetik mit Grammangaben?

Aber eine Möglichkeit, die Menschen in ärmeren Ländern zu schützen, die gibt es ja noch: Einfach Millionen gebunkerter Impfstoff-Dosen knapp vor Verfallsdatum abschieben, die dann etwa in Nigeria vor Ort kurze Zeit später entsorgt werden dürfen. Da ist dann von Spenden die Rede, so wie von Freiheit bei denen, die die Corona-Pandemie lieber ungeimpft mit sich ausmachen - ohne zu wissen, wen sie mit dieser Entscheidung in Gefahr, um seinen Job oder um einen geliebten Menschen bringen könnten. Wenn Hoffnung und Leichtigkeit die neue Definition von Optimismus sind, dann ist das wohl die neue Definition von Humor. (ska)

Auch interessant

Kommentare