1. Startseite
  2. Kultur
  3. TV & Kino

Wenn Tilda Swinton drei Wünsche frei hätte

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Tilda Swintonht
Schauspielerin Tilda Swinton beim Fototermin für den Film „Dreitausend Jahre Sehnsucht“ in Cannes. © Petros Giannakouris/AP/dpa

Weistheit für alle Menschen - das ist einer der drei Wünsche, die die 61-Jährige hegt. Was sind die beiden anderen?

Cannes - Hätte die schottische Schauspielerin Tilda Swinton drei Wünsche frei, würde sie sich „Weisheit für alle Menschen“ wünschen. Das sagte die 61-Jährige am Samstag bei den Filmfestspielen in Cannes.

Dort feierte der Film „Three Thousand Years of Longing“ Premiere, in dem sie eine Hauptrolle spielt. Das Werk von Regisseur George Miller läuft außer Konkurrenz. Es folgt der Akademikerin Alithea Binnie (Swinton), die auf einem Markt in Istanbul einen Flaschengeist (Idris Elba) entdeckt.

Bitte mehr Schlaf!

Würde sie in echt einen Flaschengeist treffen - worum würde sie bitten? Den Regisseur Miller zu treffen und mit ihm diesen Film zu machen, sei alleine schon ein wahrgewordener Traum, sagte Swinton in Cannes. Und: „Unendliche Weisheit für alle Menschen und andere Lebewesen auf dem ganzen Planeten, das wäre gut. Ich weiß nicht, wie wir das sonst erreichen könnten, es wäre ein Start. (...) Und ein bisschen mehr Schlaf.“

Der zweite Hauptdarsteller des Films, Idris Elba (49), antwortete auf die gleiche Frage: „Das Erste wäre, dass ich mir eine bessere Antwort auf diese Frage wünschen würde.“ Außerdem wünsche er sich, dass das Publikum von dem Film die Botschaft mitnehme, wie wichtig Geschichten seien und dass wir von ihnen lernten. „Der dritte Wunsch wäre ein Elektro-Ferrari.“

„Three Thousand Years of Longing“ erhielt am Freitagabend nach seiner Premiere minutenlange „standing ovations“. dpa

Auch interessant

Kommentare