+
Megan Fox durfte einige der Nominierungen verkünden.

Golden Globes

70. Verleihung der Golden Globe Awards

Die Golden Globes gelten als Vorboten für die Oscars. Großer Favorit der Globes ist Steven Spielberg. Zur Verleihung am Sonntag geben sich selbstverständlich wieder die wichtigsten Hollywood-Stars die Ehre.

Sie gelten als Oscar-Vorgeschmack und locken Jahr für Jahr die großen der Film- und Fernsehbranche nach Beverly Hills: Die Golden Globes. Zum 70. Mal werden die begehrten Filmpreise in 25 Kategorien vergeben - unter anderem bester Film, bester Schauspieler, beste Regie.

Die Gästeliste ist durchaus illuster: Robert Pattinson, George Clooney, Meryl Streep und Jennifer Garner werden Preise verteilen. Taylor Swift und Adele, beide in der Sparte „Bester Song“ nominiert, sind mit dabei.

Auch die Nominierungen garantieren Starpower, mit Preisanwärtern wie Daniel Day-Lewis („Lincoln“), Richard Gere („Arbitrage“), Denzel Washington („Flight“), Bradley Cooper („Silver Linings“), Hugh Jackman („Les Misérables“), Jessica Chastain („Zero Dark Thirty“), Naomi Watts („The Impossible“), Jennifer Lawrence („Silver Linings“) und Meryl Streep („Wie beim ersten Mal“).

Moderiert wird die Gala von den beiden Komikerinnen Tina Fey and Amy Poehler.

Spielberg am häufigsten nominiert

Die Nominierungen stehen bereits seit Dezember fest. Die größten Hoffnungen darf sich Regisseur Steven Spielberg mit "Lincoln" machen - die Biographie über Abraham Lincoln wurde insgesamt sieben Mal nominiert und gilt auch als großer Oscar-Favorit.

Mit Ben Afflecks „Argo“ und Kathryn Bigelows „Zero Dark Thirty“ sind außerdem gleich zwei CIA-Thriller im Rennen um die Globes. außerdem Ang Lee („Life of Pi“) und Quentin Tarantino („Django Unchained“). Beide sorgten am Donnerstag in Hollywood für Schlagzeilen, als die Kritikerlieblinge von der Oscar-Akademie überraschend übergangen wurden.

Christoph Waltz könnte seinen zweiten Golden Globe abstauben, er ist als bester Nebendarsteller für seine Rolle in „Django Unchained“ nominiert. In dieser Kategorie nahm er 2010 für „Inglourious Basterds“ schon einmal eine Auszeichnung entgegen.

Ähnlich könnte es Michael Haneke ergehen. Der in München geborene Österreicher hatte 2010 bereits mit seinem Drama „Das weiße Band“ Erfolg. Damals holte er die Weltkugel für den besten ausländischen Film nach Deutschland. Jetzt ist er mit „Liebe“ im Rennen. Fünf Oscar-Nominierungen für das Altersdrama ist Hollywoods starker Liebesbeweis für den 70 Jahre alten Regisseur. Wenn er am Sonntag tatsächlich den Auslands-Globe gewinnt, darf sich allerdings Österreich freuen.

Jury aus wenigen Journalisten

Die Golden Globe Awards, Trophäen in Form einer goldenen Erdkugel, gehören zu den begehrtesten Auszeichnungen für Kinofilme und Fernsehsendungen. In den USA sind sie der wichtigste Filmpreis nach den Oscars und der wichtigste Fernsehpreis nach den Emmys. Der Verband der Hollywood-Auslandspresse (HFPA) vergibt die Trophäen seit 1944.

Über die Gewinner entscheidet eine Gruppe von internationalen Journalisten, die seit langem in Hollywood arbeiten.

Die Gala findet im Beverly Hilton Hotel in Beverly Hills, Kalifornien, statt. Pro Sieben überträgt die Preisverleihung live in der Nacht auf Montag von 2 Uhr in der Nacht bis 5.10 Uhr.(dpa)

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion