+
Kristen Stewart wurde 2012 für den besten Kuss ausgezeichnet: Leider war ihr damaliger Partner, Robert Pattinson, zur Live-Vorführung nicht da.

MTV Movie Awards

"Twilight" bleibt Liebling des MTV-Publikums

Kopf an Kopf-Rennen bei den MTV Movie Awards: Die Bestsellerverfilmung "Die Tribute von Panem" räumt zwar die meisten Preise ab, der wichtigste davon aber geht wenig überraschend an die Vampirsaga "Twilight". Jennifer Aniston wird als "besten Fiesling" und Johnny Depp für sein Lebenswerk geehrt.

Die Bestsellerverfilmung „Die Tribute von Panem - The Hunger Games“ hat bei den diesjährigen MTV Movie Awards die meisten Preise gewonnen. Der Science-Fiction-Film über Jugendliche, die an einem Kampf bis zum Tod teilnehmen, gewann bei der Verleihung am Sonntagabend vier goldene Popcorn-Trophäen. Darunter in der Kategorie beste Kampfszene, beste Verwandlung sowie beste weibliche Darstellerin (Jennifer Lawrence) und bester männlicher Darsteller (Josh Hutcherson).

Der in acht Kategorien nominierte Film von Regisseur Gary Ross konnte die Konkurrenz aber nicht ganz abhängen. „Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Teil 2“ gewann in der Kategorie beste Rollenbesetzung und bester Held, während der Vampirfilm „Breaking Dawn - Bis(s) zum Ende der Nacht - Teil 1“ als Film des Jahres ausgezeichnet wurde. Der Film aus der beliebten „Twilight“-Reihe bescherte seinen Stars Kristen Stewart und Robert Pattinson das vierte Jahr in Folge den Preis für den besten Kuss. Pattinson, der auch im wahren Leben mit seiner Filmpartnerin Stewart liiert sein soll, fehlte bei der Verleihung in Los Angeles.

Zwei der begehrten Publikumspreise gingen an die Komödie „Brautalarm“ über eine Gruppe von Brautjungfern, darunter der Preis für die beste Comedy-Darstellung (Melissa McCarthy). Ausgezeichnet wurden auch Shailene Woodley, die für ihre Darstellung im George-Clooney-Film „The Descendants - Familie und andere Angelegenheiten“ den Preis für die beste Newcomerin bekam, und Jennifer Aniston, die für ihre Rolle in „Horrible Bosses“ zum besten Fiesling gekürt wurde.

Johnny Depp für Lebenswerk ausgezeichnet

Johnny Depp wurde mit dem MTV Generation Award für sein Lebenswerk geehrt. Statt einer langen Dankesrede griff der 48-Jährige am Sonntag zur Gitarre und trat gemeinsam mit dem Bluesrock-Duo The Black Keys auf. Die Auszeichnung wurde ihm von den Aerosmith-Bandmitgliedern Steven Tyler und Joe Perry überreicht. Der MTV Generation Award komme einem „Steig-aus-dem-Film-Business-aus-Preis“ gleich, scherzte Depp.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion